Schrift: größer normal kleiner

Die Zukunft im Blick

Schwelms innovative und dynamische Wirtschaft

Darf man pauschal von „Schwelms Wirtschaft“ sprechen? So vielseitig sind die Unternehmen und Betriebe dieser Stadt, dass sich ein erster, zweiter, dritter Blick hinter den Sammelbegriff lohnt - und Staunen macht. Traditionsunternehmen, Betriebe für zukunftweisende Technologien und Start-ups sorgen für eine interessante und bedeutsame Mischung. Nicht wenige Schwelmer Unternehmen sind Weltmarktführer ihrer Branchen. Motor der Schwelmer Wirtschaft ist seit jeher der tatkräftige Mittelstand, der durch eine Vielzahl erfolgreich agierender Firmen repräsentiert wird.

Produkte von Schwelmer „Global Playern“ sind Raufaser, Netzsysteme für alle Fahrzeuge, selbstklebende Papiere, Folien und Industrieetiketten, Stahlwerkausstattung, hochwertige Oberflächenbeschichtungen von u.a. neuen Flügeln und Klaviergehäusen und technische Stoffe für die Drahtproduktion (Drahtziehmittel).

Produziert werden u.a. Aufzugskomponenten, hochwertige Be- und Entladevorrichtungen von Schiffen, Tank- und Kesselwagen mit flüssigen und gasförmigen Stoffen, Erdgasbetankungstechnik, Umreifungsmaschinen, Knöpfe, Getriebe, Elektromotoren, Verpackungsbänder, Drehteile, Druckwerke, Elastomer-, Kunststoff- und Systembauteile, Schlösser und Schilder. Zahlreiche erfolgreiche Betriebe bilden das starke Fundament der Metallproduktion, -- verarbeitung und -verwertung.

Schwelm ist auch „Autostadt“. Zahlreiche Unternehmen produzieren traditionell für die Automobilindustrie. In Schwelm ist nicht nur die Zuliefererindustrie für die Fahrzeugwelt zuhause, hier können auch die gleich die Wagen erworben werden, in denen – so oder so – immer ein Stück Schwelm mitfährt: Speziell am Gewerbeband B 7 und im näheren Umfeld verdichtet sich ein Korso modernster Autohäuser.

Mehrere Speditionen, darunter einer der führenden Logistikdienstleister, geben der Stadt Tempo.

Dem dynamischen Wirtschaftsleben korrespondiert das lebhafte Handwerk, verkörpert durch eine Vielzahl etablierter und aufgeschlossener Betriebe. Von A wie Anstreicherbetrieb bis Z wie Zimmerei: In Schwelm ist jedes Handwerk kompetent vertreten.

Ihre Interessen vertreten die Schwelmer Einzelhändler durch die Werbegemeinschaft Schwelm, ebenfalls ein wichtiger Impulsgeber und Schrittmacher für die Entwicklung der Stadt, die sich von der Monokultur des Handels absetzt, indem sie mit Fingerspitzengefühl eine gute Balance zwischen Vertrautem und Neuerung hält. Nicht wenige Geschäfte sind inhabergeführt und präsentieren so jenseits des Dutzendfachen das „andere“, oft individuelle Angebot. Von Damen- und Herrenmode über Schule, Brillen, Haushaltswaren bis zum exklusiven Einrichtungshaus haben Schwelmer Geschäfte dem Kunden viel zu bieten.

Bindeglied zwischen den markttreibenden Kräften und Impulsgeber für einen starken Standort ist die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Schwelm (GSWS). Ihre Kommanditisten – Unternehmer, Handwerker, Einzelhändler, Freiberufler, die Stadt selbst - stellen hier ein Stück weit mit die Weichen für Schwelms Gesamtentwicklung.

Nervenstränge des wirtschaftlichen Lebens sind die Bundesstraße 7 und die Gewerbegebiete Graslake, Am Damm und Ruhrstraße. Garant für den reibungslosen Personenverkehr ist die Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr, die ihre Fahrgäste auf zahlreichen Linien „bewegt“.

Schwelm liegt unmittelbar an den Express-Strecken Hamm-Düsseldorf-Venlo, Aachen-Düsseldorf-Wuppertal-Dortmund und Rheine/Münster-Hagen-Köln-Krefeld sowie an der S-Bahn-8, die Mönchengladbach mit Dortmund verbindet.

Die außerordentlich günstige Lage an den Autobahnen A 1, A 43 und A 46 und seine unmittelbaren Nachbarschaft zum Ruhrgebiet, zum Sauerland und zum Rheinland machen die Stadt zum begehrten Wirtschaftspartner.