Stadt kauft Grundstück der ehemaligen Brauerei / Bürgermeisterin Gabriele Grollmann: „Ein Jahrhundertbeschluss“

„Der Kauf des ehemaligen Brauereigeländes durch die Stadt Schwelm ist eine der wichtigsten Entscheidungen für viele Jahrzehnte“, so Bürgermeisterin Gabriele Grollmann zur Entscheidung der Stadt, das Grundstück selbst zu erwerben.

Am Vormittag des 27. Aprils hatten die Bürgermeisterin, Schwelms Beigeordneter Ralf Schweinsberg und der Geschäftsführer der Euroconcept GmbH, Guido Layer, sich bei einem Schwelmer Notar getroffen, um die notwendigen Unterschriften zu leisten. „Unter Vorbehalt“, wohlgemerkt, galt es doch den Beschluss des Stadtrates abzuwarten, der gestern ab 17 Uhr im Rathaus tagte. Am Ende stimmten 25  Ratsmitglieder für den Erwerb des Grundstücks durch die Stadt und 8 dagegen. Der Kaufpreis beträgt 4,95 Millionen Euro.

Gabriele Grollmann und Ralf Schweinsberg sind sich sicher, „nun eine klare Perspektive für die Zukunft einer zentralisierten Verwaltung in der Mitte unserer Stadt gewonnen zu haben. Die Kolleginnen und Kollegen, die seit Jahrzehnten in maroden Verwaltungsgebäuden untergebracht sind, arbeiten in Zukunft gemeinsam in einem neuen Rathaus - Verwaltung aus einer Hand“.

Ein Rathaus im Herzen der Stadt ist zudem wesentlicher Bestandteil der städtebaulichen Innenstadt-Entwicklung, die mit großen Erwartungen die „Neue Mitte“ genannt wird.

Der Arbeitskreis „Zentralisierung“ tritt zeitnah zusammen, um die Planungen für das neue Rathaus am Neumarkt voranzutreiben, das auch die Musikschule, die Stadtbücherei und den Schwelmer VHS-Betrieb aufnehmen soll.

Schwelm, den 28. April 2017 

 

Die Stadt Schwelm hat das Grundstück der ehemaligen Brauerei erworben. Bei einem Schwelmer Notar leisteten Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, Schwelms Beigeordneter Ralf Schweinsberg und Euroconcept-Geschäftsführer Guido Layer die notwendigen Unterschriften. Foto: Privat