Am 19. November ist Volkstrauertag: Gedenkfeiern im Gemeindehaus Linderhausen und auf dem Friedhof an der Oehde / Auch Schwelms Städtepartner nehmen teil

Dienstag, 14. November 2023

Seit Jahrzehnten treffen sich Schwelmerinnen und Schwelmer überparteilich und überkonfessionell am Volkstrauertag, um der Opfer von Gewalt, Vertreibung und Verfolgung zu gedenken. Das Gedenken schließt die Opfer aller Kriege, Bürgerkriege und Gewalttaten der Vergangenheit und der Gegenwart weltweit ein und fordert uns – auch und gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Gewaltakte – zum Handeln für Frieden und Freiheit auf.

Am Sonntag, dem 19. November, findet um 11.30 Uhr in Schwelm die Zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag am Ehrenfeld der ausländischen Kriegstoten auf dem Friedhof an der Oehde statt.

Bürgermeister Stephan Langhard, der auch Vorsitzender der Schwelmer Ortsgruppe der Kriegsgräberfürsorge ist, lädt die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an diesem wichtigen Gedenken ein. Pfarrer i.R. Rainer Schumacher wird die zentrale Ansprache halten. Die Bürgermeister aus Schwelm und Saint Germain-en-Laye/Fourqueux werden gemeinsam die Totenehrung vortragen.

Die Zentrale Gedenkstunde wird vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Schwelm unter Leitung von Rüdiger Leckebusch musikalisch begleitet. Schülerinnen und Schüler des Märkischen Gymnasiums haben für dieses Gedenken Beiträge erarbeitet. Ihre Lehrerin ist Frau Susanne Hamm.

Anschließend werden u.a. die Stadt Schwelm, die Städtepartner aus Frankreich, der Volksbund „Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ und Vertreter/innen von Vereinen und Verbänden Kränze niederlegen.

Bürgermeister Stephan Langhard: „Niemanden von uns lässt es unberührt, wenn Menschen leiden, verfolgt, mit dem Tod bedroht oder gar getötet werden. Gewalt macht uns fassungslos. Aber sie ist nicht schicksalshaft, sie ist von Menschen gemacht. Die Opfer dieser Gewalt brauchen unsere Solidarität. Sie müssen wissen, dass sie nicht übersehen, nicht vergessen werden und dass uns ihr Leben nicht gleichgültig ist. An die Täter in allen Ländern der Welt ergeht die Botschaft, dass wir auf der Seite der Verfolgten stehen“.

In guter Tradition lädt der Bürgerverein Linderhausen e.V. am Volkstrauertag ab 10 Uhr im Gemeindehaus in Linderhausen zu einem Gedenken ein. Auch hier hält Pfarrer i.R. Rainer Schumacher die Ansprache. Nach der Totenehrung durch Bürgermeister Stephan Langhard und seine Amtskollegen aus St. Germain-en-Laye/Fourqueux führt dann der Weg zur Kranzniederlegung am Linderhauser Ehrenmal. Danach besteht die Gelegenheit zu einem kleinen Imbiss im Gemeindehaus.

Bereits an diesem Wochenende nimmt Bürgermeister Stephan Langhard auf Einladung von Maire déléguée Daniel Level wieder an der Feier zum Volkstrauertag in unserer Partnerstadt Saint-Germain-en-Laye/Fourqueux teil. Der 11. November zählt zu den wichtigsten Gedenktagen Frankreichs. Er erinnert an den Waffenstillstand von 1918, der das Ende des Ersten Weltkrieges einläutete.

Schwelm, den 10. November 2023