„Sie sind für viele Menschen ein Anker und eine Stütze“: Stimmungsvolle Weihnachtsfeier des Ehrenamtlichen Sozialdienstes der Stadt Schwelm

Freitag, 22. Dezember 2023

„Ich stehe heute vor Ihnen, um Ihnen im Namen der Stadt Schwelm meinen aufrichtigen Dank und meine Anerkennung auszusprechen. Als Bürgermeister bin ich stolz und glücklich, eine solch engagierte Gruppe in unserer Stadt zu haben. Sie als Mitglieder des Ehrenamtlichen Sozialdienstes setzen sich tagtäglich dafür ein, unser Zusammenleben in Schwelm noch besser zu gestalten!“ Mit diesen Worten wüdigte Bürgermeister Stephan Langhard jetzt Schwelms Sozialpflegerinnen und Sozialpfleger auf der traditionellen Weihnachtsfeier, die erstmals im neuen Kulturhaus stattfand.

Er dankte den Anwesenden von Herzen für Ihre Arbeit: „Sie sind für viele Menschen ein Anker und eine Stütze. Ihre Geste der uneigennützigen Hilfeleistung vermag so viel Gutes zu bewirken und das Leben vieler Menschen positiv zu beeinflussen“, versicherte er den Ehrenamtlichen, deren Einsatz für andere man nicht hoch genug veranschlagen könne.

Sascha Kron, Koordinator des städtischen Seniorenbüros, hatte mit seinem Team ein stimmungsvolles Programm zusammengestellt.

So begeisterten die „Geigenkidds“ der Städtischen Musikschule Schwelm, die unter Leitung von Ann-Kristin Mertmann aufspielten.

„Das war wirklich schön“, hieß es immer wieder aus den Reihen der Sozialpfleger, als Sascha Kron einen Foto-Rückblick auf die vielen gemeinsamen Veranstaltungen des zu Ende gehenden Jahres gab. Erinnert wurde an sportliche Kurse, Ausflugsfahrten und heitere Veranstaltungen im LEO-Theater.

Für einen weiteren glanzvollen musikalischen Höhepunkt sorgten im Verlauf der Veranstaltung Lea Bergen und der Chor „Unbenotet“ mit Weihnachtsliedern in Deutsch und Englisch. Gerne sang die ganze Runde mit!

Nach dem Kaffeetrinken begrüßten der Bürgermeister und Sascha Kron als neue Sozialpflegerinnen und Sozialpfleger Susanne Brahm, Bezirk 1; Günter Braun, Bezirk 1; Hans Stiens, Bezirk 1; Heike Jasper, Bezirk 2; Dorothea Kistner, Bezirk 5; Horst Buschtöns, Bezirk 6; Gabriele Maurer, Bezirk 10; Christine Birkholz, Bezirk 10; Svetlana Becker, Bezirk 11; Barbara Meyer, Bezirk 11.

Mit lieben Worten und herzlichem Dank wurden Personen verabschiedet, die ihre ehrenamtliche Pflegertätigkeit aus Alters-, Gesundheits- oder familiären Gründen beendet haben: Renate Zachow, die 11 Jahre im 1. Sozialbezirk tätig war, auch für die ARGE als Ansprechpartnerin der Damen-Kegelgruppe in der Seniorenresidenz Augustastraße wirkte und zudem aktiv in der TG Roten Erde, Sportgruppe LaSpoGa, war; Eleonore Beckmann war im Bezirk 3 42 Jahre als Pflegerin und Karin Stürmer im Bezirk 8 seit 2019 als Pflegerin aktiv. Jutta Stark hat seit 2019 im Bezirk 8 gewirkt; Ruth Stamm, Bezirk 10, die von der Inneren Mission, heute Diakonie kommt, hat sich 39 Jahre als Sozialpflegerin engagiert. Und Eleonore Zimmermann war 46 Jahre als Sozialpflegerin tätig, seit 1979 als Vorsteherin im 10. Sozialbezirk. Seit 1979 war sie im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft als Vertreterin der Arbeiterwohlfahrt aktiv, immer einsatzfreudig bei allen Aktionen. Sie war Schwelms bisher dienstälteste Sozialpflegerin.

Als Vorstandsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege wurden verabschiedet: Klaus Danzig; Helmi Kettler und Günter Flohr.

Gewürdigt wurden als Übungsleiterinnen und als Übungsleiter Martina Kipp (Tai-Chi), Barbara Gerhardt (Wassergymnastik) und Hans-Dieter Klein (Kegeln).

Schwelm, den 22. Dezember 2023