„Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“: Sternsinger bringen dem Schwelmer Rathaus den Segen und unterstützen Recht von Kindern auf geschützte Umwelt

Freitag, 05. Januar 2024

Eindrucksvoller kann das neue Jahr kaum beginnen, als mit dem Besuch der Sternsingerinnen und Sternsinger der Katholischen Propsteigemeinde St. Marien.

Am heutigen 5. Januar waren sie wieder zu Gast im Schwelmer Rathaus, dem sie den Segen brachten. Herzlich begrüßt wurden sie von Bürgermeister Stephan Langhard und Mitarbeitenden der Verwaltung. Der Einsatz der Sternsinger steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“.

Den Mädchen und Jungen, die in den Kostümen der Heiligen Drei Könige in den Ratssaal gekommen waren, ist das Sternsingen eine Herzensangelegenheit, das spürte man sofort. Aus voller Brust sangen sie berührende Lieder, ehe sie mit Sammelbüchsen um Spenden baten.

Dass die gute Tat in Schwelm Zukunft hat, sieht man auch daran, dass sehr viele Mädchen und Jungen als Sternsinger aktiv sind. Das freute den Bürgermeister ganz besonders, der erfuhr, dass sich viele der Kinder und Jugendlichen schon über mehrere Jahre hinweg als Sternsinger engagieren. Er dankte den Kindern sehr herzlich und ebenso den erwachsenen Begleiterinnen und Begleitern: „Seit Bestehen der Aktion 1959 sind allein in Deutschland über 1,3 Milliarden Euro für zahlreiche Projekte zusammengekommen, und gerne leisten auch wir unseren Beitrag für diese wichtigen Ziele“, so Stephan Langhard, der die Kinder nach einer kleinen Erfrischung und dem Anbringen des Segensspruches im und am Rathaus mit den Worten verabschiedete: „Im nächsten Jahr sehen wir uns dann im neuen Rathaus!“  

Wie das Kindermissionswerk „Die Sternsinger e.V.“ schreibt, stehen „unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ die Bewahrung der Schöpfung und der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2024. Brandrodung, Abholzung und die rücksichtslose Ausbeutung von Ressourcen zerstören die Lebensgrundlage der einheimischen Bevölkerung der südamerikanischen Länder Amazoniens. Dort und in vielen anderen Regionen der Welt setzen sich Partnerorganisationen der Sternsinger dafür ein, dass das Recht der Kinder auf eine geschützte Umwelt umgesetzt wird.

Die Aktion Dreikönigssingen 2024 bringt den Sternsingern nahe, vor welchen Herausforderungen Kinder und Jugendliche in Amazonien stehen. Sie zeigt ihnen, wie die Projektpartner der Sternsinger die jungen Menschen dabei unterstützen, ihre Umwelt und ihre Kultur zu schützen. Zugleich macht die Aktion deutlich, dass Mensch und Natur am Amazonas, aber auch hier bei uns eine Einheit bilden. Sie ermutigt die Sternsinger, sich gemeinsam mit Gleichaltrigen aller Kontinente für ihr Recht auf eine gesunde Umwelt einzusetzen“.

Schwelm, den 5. Januar 2024