Schüler informierten ihre Eltern über Suchtprophylaxe

Jugendzentrum für Vorträge genutzt

Im städtischen Jugendzentrum an der Märkischen Straße fand jetzt ein Elternabend zum Thema Drogen statt. Im Rahmen einer zweitägigen Veranstaltung der Caritas Suchtberatung, vertreten durch Frau Claudia Apel (Suchtprophylaxebeauftragte), und den Stadtjugendpfleger Karlheinz Vestweber vom Jugendamt, hatten sich die Achtklässler der Gustav-Heinemann-Schule und der Pestalozzischule mit Süchten und Suchtvorbeugung beschäftigt.

Dabei entstanden unter anderem Plakate und Drehbücher für ein Theaterstück bzw. eine Fotostory. Über die strafrechtlichen Konsequenzen von Drogenbesitz informierte später Herr Uwe Kreis, Jugendschutzbeauftragter vom Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde. Diese Informationen und die Arbeiten wurden im Unterricht aufgegriffen, um daraus ein Programm für den Elternabend zu gestalten.

So führte die Klasse 8b der Gustav-Heinemann-Schule – Standort Holthausstraße – das kleine selbstgeschriebene Theaterstück „Nie wieder Alkohol“ sowie Powerpoint-Präsentationen über „Alkoholismus bei Jugendlichen“, „Ecstasy“ und „Cannabis“ vor. Die Klasse 8 der Gustav-Heinemann-Schule – Standort Ländchenweg – präsentierte die Fotostory „Fang nicht mit den Drogen an!“. Schüler der Pestalozzischule lasen aus ihrer Unterrichtslektüre „Sauf’ ruhig weiter, wenn du meinst“ und präsentierten anschaulich berechnete Kosten sowie gerauchte Strecken, eines Rauchers.

Während der Pause reichten Schüler der Pestalozzischule selbst gemixte alkoholfreie Cocktails und betreute die Klasse 8c der Gustav-Heinemann-Schule – Standort Holthausstraße – einen Alkohol-Simulations-Parcours, bei dem mit Hilfe einer speziellen Brille ein Blutalkoholgehalt von 1,3 ‰ vorgetäuscht wurde. Von den Schülern gestaltete Plakate wurden mit den Eltern besprochen. Eltern konnten Informationsmaterialien mitnehmen.

Abschließend präsentierten die Experten Claudia Apel, Karlheinz Vestweber und Uwe Kreis weitere wichtige Informationen über Drogen und Süchte und standen für Fragen der Eltern zur Verfügung.

Fazit: Die anwesenden Eltern waren sichtlich begeistert von den Präsentationen ihrer Kinder und gingen bestens informiert heim.

Schwelm, den 18. Mai 2009

Alle Schülerinnen und Schüler beeindruckten sehr; hier Schüler der Pestalozzischule bei ihrem überzeugenden Auftritt. Foto: Karlheinz Vestweber
Serviceportal