Achtung: „Ansteckend!“

Auch Stadtverwaltung Schwelm bürgernah und kompetent auf „Schwelmer Frühjahrsmesse“

Mit großem Erfolg hat die Stadtverwaltung Schwelm sich erstmals auf der „Schwelmer Frühjahrsmesse“ präsentiert. An beiden Tagen war der Stand, über dem sich ein beeindruckendes Mobile mit Fotografien aus allen Sachgebieten drehte, „belagert“. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berieten Bürgerinnen und Bürger zu allen Themen vor Ort, ob Abfall oder Musikschule, Wahlen oder Parken, Jugendzentrum oder Schulen. Und selbstverständlich nahm man auch Anregungen entgegen oder hörte zu, wenn ein Bürger den Finger auf eine Wunde legte.

 

„Einfach ansteckend“, so könnte man den Erfolg des kleinsten Gegenstandes am Stadtverwaltungsstand bezeichnen, des neuen Schwelm-Ansteckers mit Wappen, der in Nullkommanix über die Theke ging. Ein Bekenntnis zu Schwelm am Revers: Da ließen sich die Schwelmer nicht lumpen! Der „feine Kleine“ ist von nun an für 2,50 € im Rathaus, Hauptstraße 14, Zimmer 202, erhältlich.

 

Sehr gut nachgefragt wurden auch Stadtpläne, der von der GSWS erstellte und von der Erfurt-Stiftung finanzierte „Historische Stadtrundgang“ in Faltblattformat und der Kinderstadtplan der Erfurt-Stiftung. Man spürte deutlich: Die Bürgerinnen und Bürger interessieren sich für alle Aspekte ihrer Stadt, und dazu gehört nicht nur die Geschichte Schwelms, sondern auch die Zukunft der Kreisstadt. So informierten die Mitarbeiter des Stadtentwicklungsbüros und des Immobilienmanagements unablässig zahlreiche Interessenten über das Baugebiet Winterberg.

 

Am Sonntag sorgte das Panikorchester mit schmissigen Rhythmen für Stimmung in den Hallen, zeitweilig dirigiert von Bürgermeister Jochen Stobbe, der selber am Verwaltungsstand mit beriet und zudem ausführliche Gespräche mit den Ausstellern der Messe führte. 

 

Die Atmosphäre auf diesem von der GSWS organisierten Messe-Ereignis, das trotz des launischen Wetters sehr gut besucht war, war von besonderem Reiz. Die Vielfalt der Aussteller repräsentierte einen sehr guten Durchschnitt durch Schwelms Leben in Wirtschaft, Handel, Handwerk, Kultur, Sozialem und Verwaltung. Die Stimmung in der Halle und ebenso auf dem Außengelände war prächtig. Das zeigte sich nicht nur am enorm guten Besuch der Messe, sondern auch an Kollegialität und Hilfsbereitschaft aller Aussteller untereinander.

 

Fazit des Bürgermeisters: „Die 1.  Schwelmer Frühjahrsmesse vor zwei Jahren hat Maßstäbe gesetzt, hinter denen wir in diesem Jahr keinesfalls zurückgeblieben sind. Alle Aussteller haben bewiesen, dass wir in einer dynamischen, auf Verständigung bedachten Stadt leben, in der sich der Einzelne als Teil einer erfolgreichen Gemeinschaft erlebt. Dafür bedanke ich mich bei allen Ausstellerinnen und Ausstellern sehr herzlich. Und ebenso herzlichen Dank an die Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung und an das Ehepaar Nölle, bei dem wir uns wieder sehr wohl gefühlt haben!“

 

 

Schwelm, den 24. April 2012 

 

So schön kann es sich jeder im eigenen Garten mit der Wildblumenmischung "Elegance" machen. Foto: Arno Kowalewski
Eindrücke vom Messestand der Stadtverwaltung und eine kleine Reverenz an das Ehepaar Nölle, auf dessen Gelände im Gewerbegebiet Am Damm auch die 2. Schwelmer Frühjahrsmesse stattgefunden hat. Fotos: Heike Rudolph/Arno Kowaleski (Stickerbild)
Serviceportal