Angst im Dunkeln auf vertrauten Straßen? Pöbelnde Mitmenschen und keine/r schreitet ein?

Zivilcourage und Selbstbehauptung Themen des Frauencafés am 9. Mai

Im „Frauencafé Schwelm“ am Mittwoch, dem 9. Mai, geht es um das aktuelle Thema ´Zivilcourage, Selbstbehauptung´. So wird Reinhard Wilke von der Kreispolizeibehörde Schwelm, Kommissariat Vorbeugung, von 19 bis ca. 22 Uhr in der Stadtbücherei Schwelm, Hauptstraße 9, interessierte Frauen und Mädchen jeden Alters gerne von seinem Wissen profitieren lassen.

 

Trauen Sie sich im Dunkeln kaum noch auf die Straße, obwohl Sie schon so lange hier wohnen und Ihr Viertel wie Ihre Westentasche kennen? Oder kennen Sie das: Sie sitzen im Bus und eine Gruppe Jugendlicher pöbelt die Fahrgäste an. Alle sitzen stumm und betroffen da, niemand schreitet ein. Wenn man/frau Glück hat, passiert weiter nichts, keiner wird bedroht, keine verletzt, und nachdem sich die Gruppe ausgetobt hat, steigt sie aus, und alle sind erleichtert. Noch mal gut gegangen.

 

Nur Sie ärgern sich: Warum hat niemand reagiert? Warum haben sich nicht alle Fahrgäste zusammengetan und sich gegen diese Rüpeleien gewehrt? Und vielleicht schämen Sie sich auch, denn Sie selbst haben ja auch nichts gesagt, nichts unternommen. Sie haben Angst gehabt - sind Sie feige? Nein, sind Sie nicht und den meisten Menschen geht’s genauso. Nur wenige trauen sich, in solchen Situationen einzugreifen. Dafür braucht es viel Mut. Und ein sicheres Gespür für die Situation und die eigenen Möglichkeiten und Grenzen. Wissen darüber, wie man Aggression begegnen und solche Situationen entschärfen kann, ist ein wichtiger Faktor.

 

Hier setzt  Hauptkommissar Wilke an. Kompetenz und Selbstvertrauen sollen gestärkt werden, damit frau in Konflikt- oder Bedrohungssituationen handeln kann und nicht wegschauen muss. Toleranz, Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein und Mitgefühl sollten selbstverständlich sein - Zivilcourage das Ziel.

 

Wer sich angesprochen fühlt und zuhören oder mitmachen will, ist herzlich eingeladen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei, der Eintritt ist frei.

 

 

Schwelm, den 4. Mai 2011

 

In dem 8-wöchigen Workshop lernen die TeilnehmerInnen unter Anleitung von professionellen Tänzerinnen die kreative Vielfalt des Zeitgenössischen Tanzes kennen
Sie sagen nichts, sie sehen nichts, sie hören nichts, die drei Affen, in der westlichen Welt das Sinnbild für einen Mangel an Zivilcourage.
David Hutchinson, Andrea Zielke, Jürgen Rothe und Katja Kleibrink sind "Fragile Matt".
Serviceportal