Anke Kelch mit Applaus begrüßt

Schwelms Frau für das Ehrenamt nimmt Montag ihren Dienst auf

Noch bevor sie ihre Stelle am kommenden Montag, dem 18. Januar, antreten wird, darf Anke Kelch schon der Tatsache versichert sein, dass man sie und ihre Kompetenz herbeisehnt. So wurde Frau Kelch, die die neu geschaffene Stelle „Ehrenamt“ bei der Stadtverwaltung Schwelm mit Leben erfüllen wird, jetzt den über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem 2. Schwelmer Flüchtlingsgipfel vorgestellt und von diesen mit Applaus begrüßt.

Eine der wichtigsten Aufgaben von Frau Kelch wird darin bestehen, die vielfältigen Initiativen rund um die Betreuung von Flüchtlingen in Schwelm zu koordinieren.

Seit Beginn der Flüchtlingszuweisungen unterstützen zahlreiche Schwelmer Bürgerinnen und Bürger die Neus-Schwelmer sehr erfolgreich auf unterschiedliche Weise. Durch Sprachförderung, ein Kaufhaus für Flüchtlinge, Möbelteams, Übersetzungsdienste und Patenschaften bezeugen sie eine großartige Willkommenskultur in Schwelm.

Bürgermeisterin Gabriele Grollmann hatte sich persönlich u.a. für die Ehrenamtsstelle stark gemacht. Die Politik hat diesen Bedarf anerkannt und zugestimmt.

Frau Kelch arbeitet seit 1981 bei der Stadtverwaltung Schwelm, so u.a. im Sozialamt, in der Bauverwaltung und im Bereich Jugend und ist vielen Bürgerinnen und Bürgern bekannt. Sie wird 25 Stunden in der Woche für die Ehrenamtskoordination arbeiten (die Sprechzeiten werden bis Ende dieser Woche auf der städtischen Homepage bekanntgegeben). Anke Kelchs Büro befindet sich im Verwaltungsgebäude Moltkestraße 26, Zimmer 306 (Erdgeschoss). Telefonisch ist sie ab Montag unter der Nummer 801-115 zu erreichen.

Schwelm, den 13. Januar 2016

 

 

Anke Kelch füllt Schwelms Ehrenamtsstelle vom kommenden Montag an mit Leben. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal