„ANSICHTEN“: Werke von Irmhild Schaefer im Haus Martfeld

Mensch und Natur sind Themen der Künstlerin

 

 

Das Kulturbüro der Stadt Schwelm lädt alle Freunde der Kunst sehr herzlich zur Ausstellung „Ansichten“ mit Werken der Künstlerin Irmhild Schaefer ins Haus Martfeld (Haus Martfeld 1) ein. Zur Eröffnung am Freitag, dem 17. April, um 19 Uhr sprechen Bürgermeister Jochen Stobbe und  Ulrich Schilling-Strack (Autor). Musikalisch wird die Vernissage von der Städtischen Musikschule Schwelm begleitet.

Die Malerin Irmhild Schaefer lebt und arbeitet in Sprockhövel. In Schwelm präsentiert sie ausgewählte Arbeiten der letzten Jahre. Ihr bevorzugtes Thema ist einerseits der Mensch, andererseits die Natur. Beim Thema Mensch stellt sie häufig Frauen dar, die sie mit selbstbewusster Weiblichkeit in Szene setzt. Die ausgewählten Sujets haben zum großen Teil Bezug zu Leben, Erlebnissen und Erfahrungen der Künstlerin. Kennzeichnend für Irmhild Schaefer sind eine intensive Farbwahl und ein expressiver Malstil.

Vita: geboren in Hattingen; Studium an der Ruhr-Universität Bochum; Lehrtätigkeit an Schulen; Ausstellungen regional und überregional; Mitgliedschaften: GEDOK, Wuppertal, WBK, Essen. Infos zur Ausstellung: www.schwelm.de und www.irmhild-schaefer.de.

Die Ausstellung kann bis zum 7. Juni besucht werden, samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr. Eintritt: 1,00 € pro Person (kein Eintritt bei der Eröffnung).

Schwelm, den 7. April 2015

 

 

Eine intensive Farbwahl und ein expressiver Malstil sind kennzeichnend für Irmhild Schaefers Kunst.
Die Künstlerin Irmhild Schaefer stellt im Haus Martfeld Arbeiten der letzten Jahre aus. Am 17. April findet die Eröffnung statt.
Serviceportal