Argentinien, Uruguay, Deutschland, Italien, Holland…Eine musikalische Weltreise im Schloss Martfeld

Karin Zimny präsentiert „Ensemble Tangolé“

Tango: Das ist der Rhythmus von Sinnlichkeit, Erotik und „Feuer unterm Eis“. Schwelms Musikfreunde dürfen sich am Freitag, dem 8. November, um 19.30 Uhr auf einen Abend im Schloss Martfeld freuen, der ganz im Zeichen dieser herrlichen Musik steht.  

Das Quartett Tangolé spielt weltberühmte Tangos aus Argentinien und Uruguay. Im Tangorhythmus „pustet es den Staub“ von Schellackschätzchen, die aus Europa stammen, und es verwöhnt mit Welthits, die Ohrwurmcharakter haben. Ob Astor Piazolla, Piero Trombetta, Matos Rodriguez, Karl Götz, Arie Malando, Carlos Gardel..., nicht nur sie waren der Tangomusik verfallen.

Schwelms Kulturbüroleiterin Gabriele Weidner: „Die musikalische Reise von ,Roter Mohn‘, ,Libertango‘, ,Ole´Guapa‘, über ,La Cumparsita‘, zu ,Oh, Donna Clara‘ spannt einen weiten Bogen und lässt mehr als ein Augenzwinkern zu.“

Eine musikalische Unterhaltung der besonderen, eleganten Art, gepaart mit Charme, Humor und einer Leidenschaft, die alle Zuhörerherzen erwärmt und feurig höher schlagen läßt! Olé!

„Ensemble Tangolé“, das sind Karin Zimny (Gesang) aus München, Ruthilde Holzenkamp (Akkordeon, Gesang) aus Köln, Andreas Privou (Klavier) aus Düsseldorf und Stefan Werni (Kontrabass) aus Essen.

Karten: 14 € Erwachsene; 10,50 € Schüler, Studenten; 7 € Schwelm-Pass, Juleica. Kartenvorverkauf: Stadt Schwelm, Moltkestraße 24: Kulturbüro, Tel. 02336 / 801-273; Bürgerbüro, Tel. 02336 / 801- 255, schmittutz(at)schwelm.de.

Schwelm, den 28. Oktober 2013

 

 

Ab dem 26. Oktober können Bürgerinnen und Bürger wieder kostenlos Laub von Straßenbäumen bei den TBS abgeben. Foto. Stadtverwaltung Schwelm / Arno Kowalewski
Musikalische Unterhaltung der eleganten Art, gepaart mit Charme, Humor und Leidenschaft: Das verspricht das „Ensemble Tangolé: Karin Zimny (Gesang), Ruthilde Holzenkamp (Akkordeon/Gesang), Andreas Privou (Klavier), und Stefan Werni (Kontrabass).
Serviceportal