Am Bahnhof: Während der Winterzeit werden Motorradstellplätze zu Pkw-Parkraum

Erstellt von Frank Sormund |

Der Bahnhof Schwelm wird zunehmend von Bahnpendlern mit Motorrollern angefahren. Da die Stellplatzkapazitäten für Motorroller auf dem Bahngelände zwischenzeitlich ausgeschöpft gewesen sind, hat die Stadt Schwelm im Jahr 2008 in der Märkischen Straße die ersten vier Pkw-Stellplätze durch entsprechende Beschilderung in Motorradstellplätze umgewandelt.

Während der Sommerzeit hat sich diese Lösung offensichtlich bewährt. Den Motorradfahrern wurde mehr Plätze angeboten und die Störungen des Taxi-Betriebes haben abgenommen.

Nun, während der Winterzeit, wenn deutlich weniger Motorräder unterwegs sind, werden die Stellplätze wieder den Pkw-Fahrern zur Verfügung gestellt. Die Beschilderung wurde entsprechend geändert. Diese Regelung währt voraussichtlich bis April 2010. Alle Verkehrsteilnehmer werden hiermit auf die neue Beschilderung hingewiesen. Auskunft erteilt Herr Sormund vom städtischen Fachbereich Planung, Bauordnung, Moltkestraße 24, Tel. 02336/801-319, sormund@schwelm.de.

Schwelm, den 17. November 2009

Papiertechnologie Rainer Kasterke machte die Gäste mit dem Unternehmen "Erfurt & Sohn" vertraut (hier auf dem Hof der Firma). Alicja Pawlak aus Schwelm übersetzte für die polnischen Partner.
Das Fachgespräch bestimmte auch den Empfang im Schwelmer Rathaus, wo Bürgermeister Jochen Stobbe die Partner des EU-Projektes herzlich willkommen hieß.
Elke Zach-Heuer (l.) informierte die polnischen Freunde über die vielfältigen Aufgaben der Biologischen Station. Hanna Meyer (r.) dolmetscht.
Vom Bürger-Solar-Dach bis zur Holzhackschnitzelheizung: Die stellv. Landrätin Sabine Kelm-Schmidt sprach über die breite Palette von Umweltschutzmaßnahmen des EN-Kreises; Schulrat Wilfried Flader tauschte sich mit den Kolbergern über Schulangelegenheiten aus.
Zusammen mit Michael Treimer von der AGU pflanzten Gäste und Gastgeber "Am Tannenbaum" Bäume.
Auf "Zeche Zollverein" auf den Spuren des Ruhrgebietes.
Serviceportal