Bürgermeister dankt engagierten Sammlern und großzügigen Spendern

Schwelmer unterstützen Kriegsgräberfürsorge mit über 5.500 €

 

 

Sehr engagiert haben auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler des Märkischen Gymnasiums Schwelm und die Freiwillige Feuerwehr Schwelm für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Mit 5.520,91 € wurde ein sehr gutes Ergebnis erzielt.

 

5.224,17 € haben Bürgerinnen und Bürger gespendet, die im November von Jugendlichen des Gymnasiums direkt um Unterstützung gebeten worden waren. 296,74 € sind den sammelnden Mitgliedern der Feuerwehr am Aktionstag am Samstag vor dem Volkstrauertag in die Büchsen gesteckt worden. Es ist berührend, dass die Schwelmerinnen und Schwelmer trotz der für viele wirtschaftlich schwierigen Lage so viel Großzügigkeit bewiesen haben.

 

Gerade in der heutigen Zeit ist der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. mehr denn je auf wohlgesonnene Freunde und Förderer angewiesen, um seine Aufgaben wahrnehmen zu können. Jede Haus- und Straßensammlung ist zwei bestimmten, jährlich wechselnden Projekten, in der Regel einem aktuellen Bauprojekt in Osteuropa und einem aus dem Bereich der Jugendarbeit, gewidmet.

 

Der Vorsitzende des Schwelmer Ortsverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Bürgermeister Jochen Stobbe, dankte jetzt im Märkischen Gymnasium sehr herzlich den Schülerinnen und Schülern, die sich für die Sammlung stark gemacht haben, sowie der Leiterin des Gymnasiums, Frau Katharina Vogt, und der Organisatorin der Sammlung, der Pädagogin Frau Stefani Jokisch.

 

Schwelm, 17. Dezember 2012

 

Musikschullehrer Detlef Wiedenhaupt ist bestens vertraut mit den Liedern aus dem Kindergarten- und Grundschulbereich. Foto: Arno Kowalewski
Im Vordergrund: Heide Bärenfänger (l.) und Eleonore Zimmermann. Es gratulieren: v.l. Santo Ferrara und Christiane Sartor (stellv. Bürgermeister/in) , Elke Garn, SWG, Mitglied des Sozialausschusses, 1. Beigeordneter, Kämmerer und Sozialdezernent Ralf Schweinsberg, Dr. Frauke Hortolani (stellv. Bürgermeisterin), Ingrid Orentat-Steding (SPD, Vorsitzende des Sozialausschusses), und Andreas Koch von der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege. Foto: Heike Rudolph
Das sind die Schülerinnen und Schüler des Märkischen Gymnasiums, denen Bürgermeister Jochen Stobbe jetzt ebenso herzlich dankte wie Stefani Jokisch (links neben J. Stobbe) und MGS-Direktorin Katharina Vogt (l.). Leider nicht anwesend sein konnte Achim Flügel, der örtliche Geschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal