„Das ist doch mal was Anderes!“

Musizierstunde der Städtischen Musikschule im Seniorenstift St. Marien

„Das ist doch mal was Anderes! Richtig schöne Musik und nicht so schräg!“ Dieser Ausruf einer Bewohnerin des Seniorenstifts St. Marien war am letzten Freitag des Öfteren zu hören. Zu Gast war die Städtische Musikschule Schwelm und erfreute die Bewohnerinnen und Bewohner des Marienstiftes sowie einige extra angereiste Gäste mit bekannten Melodien.

Die Flöten-Oldies unter der Leitung von Gabriele Weidner, die Querflötenschülerinnen (Lia Germis, Marcia Knäpper, Sarah Arnts, Mira Ernestus, Maren Pöppelmeyer, Hannah Schlüter und Lena Schilling) aus der Klasse von Eugen Akinschin und die Cellisten Pauline Bilti und Marius Köhler mit ihrer Lehrerin Ulrike Münch boten ein kurzweiliges Programm, das teilweise sogar zum leisen Mitsingen animierte.

Stücke wie die Eurovisionsmelodie, Freude schöner Götterfunken, Mozarts Kleine Nachtmusik oder Tänze aus Leopold Mozarts Notenbuch für Wolfgang kamen beim überwiegend älteren Publikum ausgezeichnet an. „So viel habe ich schon lange nicht mehr geklatscht!“ rief eine ältere Dame den jungen Flötistinnen zu, und auch nach „Singin` in the rain“, der  Zugabe der Flöten-Oldies,  wurde begeistert applaudiert. So wird es niemanden wundern, wenn die abschließende Frage von Musikschulleiterin Gabriele Weidner „Sollen wir denn im nächsten Jahr wiederkommen?“ mit  einem lauten Ja beantwortet wurde.

Schwelm, den 25. November 2014

Freunde der Musik dürfen sich auf Stefanie Hölzle und Daniel Marsch freuen, die das Duo „Tangoyim“ bilden.
Stücke wie die Eurovisionsmelodie, Freude schöner Götterfunken, Mozarts Kleine Nachtmusik oder Tänze aus Leopold Mozarts Notenbuch für Wolfgang kamen beim Publikum ausgezeichnet an.
Das Konzert am 6. November im Haus Martfeld beginnt um 19.30 Uhr. Fotos: Miriam Behrens / Judit Hölzle
"Richtig schöne Musik und nicht so schräg!“ Die gelungene Musizierstunde der Städtischen Musikschule im Seniorenstift St. Marien.
Dürfen gerne im nächsten Jahr wiederkommen: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Musizierstunde unter Leitung von Gabriele Weidner (l.) (Leiterin von Musikschule und Kulturbüro). Fotos: Privat
Serviceportal