"Der goldene Schuss": Schützen sind Schwelms ältester Verein

Saisoneröffnung der Reihe „Altes neu entdeckt“ im Haus Martfeld

 

 

Die Festgesänge des Schwelmer Schützen-Vereins, gesungen beim Königsschießen im Jahr 1833, sind in der Historischen Bibliothek Haus Martfeld Schwelm erhalten. Die Wilhelm-Erfurt-Stiftung, der Verein für Heimatkunde und das städtische Kulturbüro laden herzlich ein zum 1. Leseabend 2015 der Reihe "Altes neu entdeckt! Historische Literatur - moderne Themen" am 18. März 2015, 18:00, Uhr im Haus Martfeld. Die bei Bürgerinnen und Bürgern sehr beliebte Reihe geht damit ins dritte Jahr!

Der frühere langjährige Vorsitzende des Schwelmer Schützenvereins Joachim Heringhaus schildert Rituale und herausragende Ereignisse aus der Geschichte des ältesten Schwelmer Vereins. Begrüßen darf man an diesem Abend auch den amtierenden Vorsitzenden Wolfram Heintze. Heide Marie Kube bereichert die Ausführungen mit poetischen Beispielen aus den Festgesängen.

Die Veranstaltung dauert eine Stunde. Der Eintritt von zwei Euro ist für die Restaurierung von Büchern der Historischen Bibliothek im Haus Martfeld gedacht. Wie immer können sich Besucher nach der Veranstaltung eine Stärkung im Martfeld-Restaurant gönnen.

Schwelm, den 9. März 2015

                                    

 

 

Serviceportal