Die Halle bebt…

Die Basketball-Minis des städtischen Verbund-Familienzentrums Kinderhort

 

 

„Die Halle bebt“, wenn sich die Basketball-Minis des städtischen Verbund-Familienzentrums "Kinderhort" zum Training treffen, denn Basketball ist nicht nur etwas für große Leute! In diesem Sinne bietet der städtische Kinderhort bereits seit Anfang 2013 den jeweiligen Vorschulkindern die Möglichkeit, in das Basketballspiel hinein zu schnuppern und auszuprobieren, ob dieser schöne Mannschaftssport nicht etwas für sie wäre.

Ziel dieses Bildungsangebotes ist es, vor allem den Spaß am Mannschaftssport zu wecken, das respektvolle Miteinander zu leben und darüber hinaus gezielt die spielerische Entwicklung der Kinder zu fördern.

Über diesen Weg gelingt es, Kinder frühzeitig maßvoll an körperliche Bewegung zu gewöhnen; gleichzeitig trägt das Projekt dazu bei, bereits in diesem Alter schon vorliegenden Haltungsstörungen und Koordinationsschwierigkeiten entgegenzuwirken.

Die „Basketballzwerge“ werden bei ihren ersten Kontakten mit dem orangefarbenen Leder von Mitgliedern der Schwelmer Baskets begleitet.

Schwelm, den 24. Februar 2015

 

 

 

Den Toten zum Gedenken, den Lebenden zur Mahnung. Am Gedenkstein in der Südstraße 7 kommen am Dienstag die Bürgerinnen und Bürger zusammen, die der Opfer des Holocaust gedenken. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Sie haben den Dreh raus: die Basketball-Minis des städtischen Verbund-Familienzentrums Kinderhort, die den Mannschaftssport mit den schicken orangefarbenen Bällen lieben.
Eines der künstlerischen Werke, die Jeremy Green im Rathaus zeigen wird.
Neben seinem Hauptberuf als klassischer und zeitgenössischer Tänzer, Choreograph und Ballett-Direktor experimentiert Jeremy Green schon seit seiner Kindheit mit verschiedenen Bereichen der bildenden Künste. Die Ausstellung im Schwelmer Rathaus belegt seine Leidenschaft und sein intensives Interesse an der Welt der digitalen Kunst.
Serviceportal