„Klar dabei! Bewusst handeln für Menschen mit Demenz“

GSWS und EN-Kreis: Informationsveranstaltung in Sparkasse

Allein im Ennepe-Ruhr-Kreis leben mindestens 5.000 Menschen mit Demenz, die meisten allein oder mit ihren Angehörigen. In den nächsten Jahren wird diese Zahl noch deutlich zunehmen.

Diese Menschen besuchen den Einzelhandel, gehen zur Bank oder zur Sparkasse, sind Kunden beim Friseur oder in der Gastronomie. Wie kann man angemessen auf demente Menschen eingehen, wenn man Mitarbeiter in einem Geschäft ist, einer Gaststätte oder einer Bibliothek?

Insbesondere an Menschen in Kunden relevanten Bereichen wenden sich die Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Schwelm GmbH & Co. KG und der Landkreis Ennepe-Ruhr mit einer Informationsveranstaltung, die am

Mittwoch, dem 13. Juli, um 19 Uhr, im großen Sitzungssaal der Stadtsparkasse Schwelm, Hauptstraße 63, stattfindet.

Als erfahrene Referentin zum Thema Demenz konnte die Diplom-Heilpädagogin Marion Matt gewonnen werden. Sie wird allgemein informieren und Alltagshinweise geben, wie Mitarbeiter mit dementen Kunden und Besuchern umgehen können. Außerdem wird sie gerne auf Fragen der Besucher eingehen.

Demenzerkrankte wollen und können in den ersten Jahren ihrer Erkrankung selbstständig leben, benötigen aber Sensibilität und „nachbarschaftliche“ Unterstützung.

Die Kampagne „Klar dabei! Bewusst handeln für Menschen mit Demenz“ möchte einen bewussten, informierten und selbstverständlicheren Umgang mit dem Thema Demenz fördern. Das Projekt ist beim Ennepe-Ruhr-Kreis angesiedelt und wird von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert.

Anmeldungen sind über den Internetauftritt der GSWS Schwelm www.gsws-schwelm.de sowie in der Geschäftsstelle in der Römerstraße 29 oder per Fax oder Telefon 02336 / 860370 bzw. 02336 / 860472 möglich.

Schwelm, den 5. Juli 2011

GSWS-Geschäftsführer Tilo Kramer, Elke Zeller (EN-Kreis) und Susanne Auferkorte (EN-Kreis) laden sehr herzlich zu dieser wichtigen Veranstaltung ein.
Serviceportal