Bald kennen wir uns aus: Stadtrallye für Kinder

Vom Fronhof und von Kirchen, vom Markt und vom Martfeld

Natürlich kennen wir unsere Stadt. Obwohl: Da gibt es Gebäude, an denen man jeden Tag vorüber geht, deren Geschichte man als Kind aber nicht kennt, z.B. das Brunnenhäuschen. Oder besondere Straßen und Viertel, z.B. den Fronhof. Wie alt unsere Stadt ist, weiß man als Kind auch nicht mal eben so. Dass unser Schwelm nicht immer so ausgesehen hat, wie gerade jetzt, das ahnen wir schon. Wie klein war Schwelm einmal und aus welchen Gründen ist es heute deutlich größer als früher?  An welcher Stelle hat Schwelm einmal begonnen, Schwelm zu sein? Warum ist ein Markt so wichtig? Und warum sind die großen Straßen so bedeutungsvoll, an denen Schwelm liegt? Welche Berufe hat es früher gegeben?

Fragen über Fragen, die bald von Kindern im Alter von 8 bis 14 Jahren beantwortet werden können. Denn am 2. März startet die Stadtrallye für Kinder, die Schwelm einmal ganz anders vorstellt. Achtmal treffen sich die Jungen und Mädchen immer montags von 15.30-17.30 Uhr (Der Kurs kostet 8 €). Und siehe da: Am Ende wissen die jungen Teilnehmer besser über Schwelm Bescheid als mancher erwachsene Bürger. Das versprechen das Schwelmer Jugendzentrum und der Verein für Heimatkunde e.V.. Anne Peter ist die Vorsitzende des Vereins und sie wird mit den Kindern Schwelm erkunden.

In diesem Kurs lernen die Mädchen und Jungen, wie man sich anhand des Kinderstadtplans orientieren kann. Sie finden wichtige Merkmale der Stadt im Stadtplan und in der Stadt selbst. Sie erfahren etwas über die Stadtgeschichte.

Die Kinder besichtigen das Stadtmodell in der Sparkasse, das symbolisch zeigt, wie Schwelm vor bald 300 Jahren ausgesehen hat; Haus Martfeld wird besichtigt, man vergleicht historische und aktuelle Bilder von Schwelm, unternimmt einen Stadtrundgang und eine Stadtrallye, bei der Preise vergeben werden. Das Tolle ist, dass es Spaß macht, sich in der Stadt auszukennen und sich hier zu bewegen. Freunde, Eltern und Geschwister werden staunen, was die Kursteilnehmer nach und nach über „ihr“ Schwelm erzählen können.

Anmeldung und Information im Jugendzentrum unter Tel. 81122.

Schwelm, den 17. Februar 2009

 

 

 

Mit Christoph Faber, Christian Fuchs und Thomas Kolodinski freuen sich Bürgermeister Dr. Jürgen Steinrücke und Feuerwehr-Chef Norbert Fichtel. Foto: Ina Söhn
Eines der attraktiven Ziele der Burgentour: Burg Blankenstein in Hattingen.
Das zauberhafte Schwelmer Brunnenhäuschen und das Fronhofviertel. Fotos: Arno Kowalewski
Serviceportal