Freitag „Abend des Friedens“ in der Eventhalle

Kirchen und Moschee in Schwelm setzen wichtiges Zeichen

Wohl niemand, der im Oktober am Friedensfest auf dem Boden der türkisch-islamischen Gemeinde Schwelm teilgenommen hat, wird je vergessen, in welcher Eintracht sich Vertreterinnen und Vertreter aller Konfessionen hier gemeinsam für den Frieden und gegen rechte Gewalt stark gemacht haben.

Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann ist es ein Anliegen, den Geist dieser herausragenden Veranstaltung für Schwelm zu bewahren und in die Zukunft zu tragen. Sie hat sich aus diesem Grund mit der Anregung an Schwelms Kirchen- und Glaubensgemeinschaften gewandt, noch in diesem Jahr einen „Abend des Friedens“ zu feiern, der am Freitag, dem 11. Dezember, um 19 Uhr in der Eventhalle Schwelm in der Eisenwerkstraße 4 stattfinden wird. Alle Bürgerinnen und Bürger sind sehr herzlich zu diesem ca. einstündigen überkonfessionellen Friedenserleben eingeladen.

Die Katholische Propsteigemeinde St. Marien, die Evangelische Kirchengemeinde, die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde und die türkisch-islamische Gemeinde haben sich in harmonischer Atmosphäre darauf verständigt, an diesem Abend Texte aus der Bibel und dem Koran vorzutragen, die das Wesen des friedlichen Miteinanders der Menschen betonen.

„Wir setzen das Schwelmer Friedensengagement vom Oktober fort und werden diesen Weg weiter gehen“, verspricht Gabriele Grollmann. „Es wäre schön, wenn sich in der Folge weitere Veranstalter und Unterstützer anschließen würden“.

Gerade dieser Abend soll zeigen, dass die Menschen nicht in ihren je eigenen Glaubensvorstellungen nebeneinander her leben wollen. Sie  wollen einander verständlich machen und sich näher kommen und so werden am Freitag in der Eventhalle die Sprechtexte über Lichteinblendungen für jeden Besucher mitlesbar in die verschiedenen Sprachen übersetzt werden (Deutsch, Arabisch, Englisch). Bürgermeisterin Gabriele Grollmann wird das Grußwort und das Schlusswort sprechen.

„Mit unserem jeweiligen Glauben stehen wir für Frieden in unserer Stadt“, sprach Pfarrer Jürgen Schröder seinen Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Gemeinden aus dem Herzen.

Für Israfil Erkilic war es ein Herzensanliegen, seine Halle für die Veranstaltung kostenlos zur Verfügung zu stellen; er hatte seine Unterstützung spontan zugesagt. 

Diese besondere Stunde der Begegnung werden die Veranstalter musikalisch aus den eigenen Reihen heraus und mit Unterstützung der Städtischen Musikschule Schwelm begleiten. Eltern sollten wissen, dass auch ihre Kinder sehr herzlich willkommen sind, denn gerade sie können an diesem Abend ein besonderes Zeichen der Verständigung und des Friedens setzen. So werden die Mädchen und Jungen individuell Vierecke eines in einen Keilrahmen gespannten Malgrundes bemalen – ein Friedenskunstwerk, das eine Reise durch die Gemeinden antreten und auch im Rathaus Station machen wird.

Schwelm, den 8. Dezember 2015

Zum Beispiel Querflöte. Oder Klavier. Oder die eigenen Stimme: Mit dem Couponheft der Städtischen Musikschule können Bürgerinnen und Bürger Instrumente ausprobieren. Foto: Städtische Musikschule
Laden herzlich am Freitag für eine Stunde zum „Abend des Friedens“ ein: Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, Jürgen Schröder, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Schwelm, Norbert Dudek, Propst der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien, Wilfried Eckhoff, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Schwelm, und Mehmet Konduoglu, Vorstand der türkisch-islamischen Gemeinde Schwelm, Levent Cihangir (Imam), Nouri Osman Yilmaz sowie Israfil Erkilic, Eigentümer der Eventhalle Schwelm, und sein Sohn Samet. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal