Freitag hochkarätiges Konzert im Schloss Martfeld

Martfeld-Quartett spielt Paganini, Glazunow und Beethoven

 

 

Am Freitag, dem 25. März, konzertiert das Martfeld-Quartett um 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) im Schloss Martfeld, Haus Martfeld 1. Axel Hess, Katharina Apel-Hülshoff, Liviu Neagu-Gruber und Antje Kaufmann spielen Werke von Paganini, Glazunow und Beethoven.

Axel Hess, geboren 1970 in Düsseldorf, studierte an der Musikhochschule Düsseldorf bei Prof. Michael Gaiser, wo er 1999 sein Konzertexamen machte. Er ist Preisträger von Jugend Musiziert (Bundeswettbewerb). Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, des European Youth Orchestra, des Ensembles Neue Musik Düsseldorf und der Westdeutschen Sinfonia.

  Katharina Apel-Hülshoff studierte bei Christoph Henkel an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg. 1996 wurde sie 2. Solocellistin in der Königlichen Philharmonie von Flandern in Antwerpen. Gleichzeitig begann sie das Konzertexamen-Studium bei Christoph Richter an der Folkwang-Hochschule in Essen, das sie 1998 erfolgreich abschloss. Sie war Cellistin im Symphonie-Orchester Het Brabants Orkest in Eindhoven und im Sinfonieorchester des WDR in Köln. Seit Januar 2008 ist sie Mitglied des Gürzenich Orchester Köln.  

Liviu Neagu-Gruber geboren in Bukarest, studierte an der Musikhochschule seiner Heimatstadt bei Varujan Cozighian und Stefan Gheorghiu. Er wurde mehrfach Preisträger bei Solo- und Kammermusik- Wettbewerben. 1983 bis 1989 war er Mitglied der Kammerorchester der Philharmonie Bukarest und bis 1997 der Solistes Europeens Luxembourg. Tourneen als Solist und Kammermusiker führten ihn in viele Länder Europas (Rumänien, Luxemburg, Belgien, Tschechien, Slowakei, Österreich, Italien, Ungarn, Israel und Zypern).

Antje Kaufmann studierte an der Musikhochschule Köln Bratsche bei Professor Rainer Moog und Kammermusik beim Amadeus- und beim Alban-Berg-Quartett. Während ihres Studiums war sie u.a. Mitglied des Bundesstudentenorchesters und des Orchesters des Schleswig-Holstein-Festivals. Schon während des Studiums, das sie mit dem Konzertexamen abschloss, war sie beim Philharmonischen Orchester der Stadt Dortmund tätig. 1996 wechselte sie zum Gürzenich-Orchester Köln.

Eintritt: 14 € Erwachsene, 10,50 € Schüler, Studenten, 7 € Schwelm-Pass, Juleica. Karten gibt es bei der Stadt Schwelm, Moltkestraße 24, Fachbereich Kultur, Tel. 02336 /  801-273, schmittutz(at)schwelm.de, und im Bürgerbüro, Tel. 02336 / 801-255.

Schwelm, den 18. März 2011

 

 

 

Die Freunde klassischer Musik erwartet am kommenden Freitag ein hochkarätiges Konzert mit dem Martfeld-Quartett.
Serviceportal