Friedenslicht aus Bethlehem für Schwelmer Rathaus

Früh am Morgen des 21. Dezembers brachten Christian Fasel, Simon Wittwer und Pascal Hiller von der Schwelmer Pfadfinderschaft DPSG das Friedenslicht aus Bethlehem ins Schwelmer Rathaus.

Als Pfadfinder und Ehrenobernachtwächter hatte Christian Fasel den Entschluss gefasst, die Friedensbotschaft, die mit diesem Licht verbunden ist, in die Verwaltung der EN-Kreisstadt zu tragen. Die Aktion trägt in diesem Jahr das Motto: „Mit Frieden gewinnen alle“.

Bürgermeister Jochen Stobbe zündete eine Kerze an, die symbolisch für das Licht steht, das den Menschen Frieden bringen soll, und lobte die Lichtbringer für die gute Tat. Frieden, so der Bürgermeister, beginne bei jedem Einzelnen und bringe jedem etwas.

Das Friedenslicht stammt aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem und wird nach Wien getragen. Auf dem Weg dorthin nimmt es – quer durch die Republik - viele Abzweige in verschiedene Städte und Einrichtungen.

Eine weitere Station an diesem Tag war die EN-Kreisverwaltung. Das Friedenslicht wird in der Christmette am Heiligen Abend in der St. Marienkirche leuchten.

Schwelm, den 21. Dezember 2012

 

 

 

Bürgermeister Jochen Stobbe: "Rücken wir das Wohl unserer Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger weiter in den Mittelpunkt unseres Handelns!"
Ein Blick auf die selbstgebastelten Holzengel und Tannenbäume, die den Bürgerinnen und Bürgern sehr gefielen.
Bürgermeister Jochen Stobbe und Pia Schäfer vom Fachbereich Zentraler Service freuen sich über das Friedenslicht, das Christian Fasel, Pascal Hiller und Simon Wittwer heute ins Schwelmer Rathaus brachten. Foto: Heike Rudolph
Und das sind die Schülerinnen und Schüler, die sich für notleidende Kinder einsetzten. Foto: Privat
Serviceportal