Gutes tun für Boliviens Kinder

Bürgermeisterin dankt Sternsingern im Schwelmer Rathaus

„Und wofür sammelt ihr bei den Menschen das Geld ein?“, fragte Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann die rund 40 Mädchen und Jungen, die jetzt als Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien das Schwelmer Rathaus besuchten. „Wir singen und sammeln für Kinder in Bolivien, die arm sind, die Hunger haben und keine Kleidung“, lautete die überzeigende Antwort.

Mit großem Engagement und klaren Stimmen sangen die zahlreichen Heiligen Drei Könige – darunter zwei Schwestern aus Syrien - vom segensreichen Wirken Gottes. In der Tat lautet das Motto der wichtigen Aktion in diesem Jahr: „Segen bringen- Segen sein – Respekt für mich, für dich, für andere – in Bolivien und weltweit".

Seit vielen Jahren sprechen die Sternsinger auch im Schwelmer Rathaus den Segen. Sie werden dort von der Verwaltungsleitung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Freude erwartet und mit einer Geldspende und Süßigkeiten bedacht. 

Schwelm, den 7. Januar 2016

Einige der Verwaltungsmitarbeiter/innen, die – wie auch Bürgerinnen und Bürger – die Halle Kaiserstraße für den Bezug durch Asylbewerber hergerichtet haben, v. l. Bahman Samad-Zadeh, Evalena Greif, Bernd Decker, Thomas Striebeck, Mugaffak Ogus, Andreas Tolksdorf, Susanne Schubert und Ina Gottschalk. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
War sehr berührt vom großen Einsatz der Schwelmer Sternsinger: Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, hier im Ratssaal mit einem Teil der engagierten Kinder. Fotos: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal