Gypsy, Swing, Klezmer

KAPELSKY & MARINA am Donnerstag mit Ostperanto-Folkjazz im Martfeld

Gypsy Swing, Klezmer, East European Folk-Jazz Die Stilrichtung von Kapelsky & Marina nennt sich "Ostperanto-Folkjazz". Und genau den können Musikfreunde am Donnerstag, dem 23. Mai, um 19.30 Uhr im Haus Martfeld genießen.

Bandsound und Repertoire verbinden stilistische Komponenten verschiedenster europäischer Gypsy-Musik mit Folk und Jazz und mischen sie mit einer "jazzigen" Experimentierfreude ohne Rücksicht auf Dogmen. Traditionelle Songs erhalten durch eigenständige Arrangements und moderne Improvisationskonzepte eine persönliche und zeitgenössische Note. Bei den Eigenkompositionen erweitern KAPELSKY das harmonische und rhythmische Vokabular des Folkloristischen und brechen auf in modernere Jazzgefilde. Umgekehrt werden scheinbar genrefremde Elemente wiederum "folklorisiert", so atmet z. B. ein Stück von Miles Davis eine orientalisch/balkaneske Atmosphäre, wird das Pathos eines bombastischen 'Also sprach Zarathustra' ironisch zu einer schelmischen Polka verballhornt.

Gregor Hengesbach Gitarrist, studierte an der Hogeschool voor de Kunsten Arnheim, NL Jazz und Popularmusik und beendete 2007 in den Fächern Jazzgitarre und Komposition ein Masterstudium an der "Messiaen academy" Arnhem/Enschede/Zwolle.

Michael Ashauer Kontrabassist, Multi-Instrumentalist, diverse musikalische Ausbildungen an Gitarre, Kontrabass, Schlagzeug. Jani Weichsel Geiger, Saiteninstrumentalist (Bratsche, Mandoline, 4-&5-Saitiger E-Bass, Kontrabass, Gitarre), klassischer Violinenunterricht, Studium an der "Jazz & Rockschule Freiburg" sowie an der "Hoogeschool voor de Kunsten" in Arnheim, NL.
Marina Frenk, Sängerin und Schauspielerin aus Moldawien, singt Russisch, Serbisch, Jiddish und Roma-Sprache.

Karten zu 12 € (Erwachsene), 9 € (Schüler, Studenten), 6 € (Schwelm-Pass, Juleica) im Verwaltungsgebäude Moltkestraße 24 im Bürgerbüro, Tel. 02336 / 801-255, und im Kulturbüro,  Telefon: 02336 / 801-273, E-Mail: schmittutz(at)schwelm.de

Schwelm, den 17. Mai 2013

Frauen einst und jetzt: Diesem spannenden Thema widmet sich die Reihe "Altes neu entdeckt" am kommenden Mittwoch im Haus Martfeld.
Gregor Hengesbach, Michael Ashauer, Jani Weichsel und Marina Frenk werden mit ihrem Ostperanto-Folkjazz die Musikfreunde in Schwelm begeistern.
Achim Flügel zusammen mit Bürgermeister Jochen Stobbe zum Volkstrauertag im Park an der Bahnhofstraße. Foto: Heike Rudolph
Serviceportal