Trommeln aus Afrika, Samba aus Brasilien, Folklore aus Polen

Erstellt von Peter Eibert |

„Abwechslung“ als Thema: Samstag 34. Internationales Folklorefest

Am Samstag, dem 10. Juli, findet auf dem Märkischen Platz im Herzen Schwelms das alljährliche Folklorefest statt. Dank neuer Ideengeber und Unterstützer und treuer Sponsoren gibt sich die 34. Auflage des völkerverbindenden Festes einen bewährten Anstrich, wartet aber auch mit einigen Überraschungen auf.

Beginnen wird das Fest um 13 Uhr; das Bühnenprogramm startet um 14 Uhr. „Abwechslung“ ist das diesjährige Motto. So dürfen sich die Besucher auf afrikanische Trommeln, polnische Folklore, lateinamerikanische Musik, orientalischen Tanz und - erstmalig in Schwelm - brasilianische Samba-Rhythmen freuen.

Für das kulinarische Angebot konnten neue Anbieter gewonnen werden, so dass u.a. erstmalig afrikanische Speisen angeboten. Veranstaltet wird das Fest vom neu gebildeten Koordinierungskreis Ausländische Mitbürger Schwelm (KAMS) und dem städtischen Fachbereich Jugend, Soziales.

 

 

 

Schwelm, den 6. Juli 2010

Sehr anschaulich vermittelte Helga Nottebohm den sehr interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern, wie wichtig die Alltagsgestaltung für Menschen mit Demenz ist.
Auf Schwelms Gäste warten am 15. Mai gleich zwei Vergnügen: Es darf nach Herzenslust getrödelt werden, und außerdem laden die Einzelhändler ab 13 Uhr zum "offenen Sonntag" ein. Foto: GSWS
Dem Diamanthochzeitspaar Ilse und Paul Remmel gratulierten Bürgermeister Jochen Stobbe sowie Jürgen Hallepape und Hans Hammerschmidt von der Schwelmer & Sozialen Wohnungsgenossenschaft.
Musik, Tanz und Speisen aus vier Kontinenten machen das Internationale Folklorefest in Schwelm zu einer ganz besonderen Veranstaltung.
Herzzerreißendes Wiedersehen von Ilse Remmel und Galina Gontscharenko in Schwelm beinahe 60 Jahre nach dem Krieg. Fotos: Heike Rudolph
Serviceportal