Hörgenuss für Freunde von Jazz und Swing

Pianist Chris Hopkins konzertiert im Schloss Martfeld

„Erleben Sie einen besonderen Abend mit dem Bochumer Pianisten Chris Hopkins und lauschen Sie den Klängen des klassischen Jazz!“ Mit diesen Worten lädt der städtische Fachbereich Schule, Kultur, Sport Freunde der Musik am Donnerstag, dem 26. Januar, um 19.30 Uhr ins Schloss Martfeld ein (Haus Martfeld 1; Einlass 19 Uhr).

Der Musiker Christ Hopkins (44), als Sohn einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters in Princeton (USA) geboren, verbrachte den Großteil seiner Jugend in Deutschland. Er genoss zunächst eine klassische Ausbildung auf dem Cembalo, entdeckte jedoch im Alter von 13 Jahren den Jazz als seine Leidenschaft.

Hopkins Klavierstil wurzelt in der Tradition der Stride- und Swing-Pianisten Fats Waller, Teddy Wilson, Earl Hines, Duke Ellington, Mel Powell, Nat King Cole und vieler anderer Jazzpioniere, deren Stilmerkmale er sich anhand des gründlichen Studiums alter Schallplattenaufnahmen aneignete. Mittlerweile hat er die Einflüsse seiner Vorbilder zu einer eigenen Sprache entwickelt und sich in jungen Jahren weit über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus in der Jazzszene einen Namen gemacht. Seit vielen Jahren ist er neben seinen Konzerten als Pianist vermehrt auch als Alt-Saxophonist und Leiter der bekannten Formation "Echoes of Swing" aktiv.

Als einfühlsamer Begleiter und klangfarbenreicher Solist zählt Chris Hopkins heute zu den international gefragten Vertretern einer neuen Generation von Swingmusikern. Besondere Höhepunkte seiner Karriere bilden seine Einladungen in die USA, so z.B. als Solist zum "International March of Jazz" in Clearwater, Florida - dem weltweit größten und wichtigsten Festival seiner Art (1998, 2002, 2003, 2004 sowie 2010). Hier hatte Chris Hopkins die Gelegenheit, auf die letzten Jazz-Stars der Swing-Ära wie Bucky Pizzarelli, Buddy DeFranco, Joe Bushkin, Benny Waters, Kenny Davern, Milt Hinton, Flip Phillips, Ruby Braff, Joe Wilder, Bob Wilber, Jack Lesberg und Ralph Sutton zu treffen.

Über seine rege Konzerttätigkeit hinaus unterrichtet Chris Hopkins seit 2005 als Jazz-Dozent an der Hochschule für Musik in Köln und ist Pate des Projektes "Jedem Kind ein Instrument" (JeKi).

Die Karten kosten 16,00 € (Erwachsene), 12,00 € (Schüler/innen, Studentinnen und Studenten) und 9,00 € (Schwelm-Pass, Juleica). Sie können wie immer bei der Stadt Schwelm, Moltkestraße 24, erworben werden, und zwar im Fachbereich Schule, Kultur, Sport, Tel. 02336 / 801-273, E-Mail: greif@schwelm.de, und im Bürgerbüro, Tel. 02336 / 801-255.

Schwelm, den 10. Januar 2017

Der Musiker Chris Hopkins entdeckte schon früh seine Leidenschaft für den Jazz. Am 26. Januar ist der international renommierte Künstler im Schloss Martfeld zu hören. Foto: Sascha Kletzsch
Serviceportal