Leuchtende Sicherheitskragen für Schwelmer Schüler

Erstellt von Rudolph |

Das „Netzwerk Verkehrssicheres NRW in Schwelm“ hat an der Grundschule Westfalendamm sogenannte Sicherheitsdreiecke (reflektierende Kunststoffkragen) an Schüler einer 1. Klasse übergeben. Die Kragen wurden von der Stadtsparkasse Schwelm und von der Schwelmer Werbegemeinschaft gestiftet.

Die Sicherheitskragen wurden erteilt, um die Schulkinder in der „dunklen Jahreszeit“ besser sichtbar zu machen und damit mehr Schutz für die Jungen und Mädchen zu gewährleisten. Die Maßnahme an der Grundschule Westfalendamm ist der Auftakt; auch die Erstklässler der anderen Schwelmer Grundschulen werden entsprechend ausgestattet, so dass am Ende alle 252 i-Männchen versorgt sein werden.

Bürgermeister Dr. Jürgen Steinrücke, Rektorin Anja Höflich, Daniela Weithe (Vorsitzende der Schwelmer Werbegemeinschaft), Claudia Bolen von der Stadtsparkasse Schwelm, Gabriele Gündel (Vorsitzende des Kinderschutzbundes), Günther Gräbe (Kreisverkehrswacht) und Sonja Vatheuer (Verkehrssicherheitsberaterin der Kreispolizeibehörde) erfuhren von den Kindern, dass diese schon so einiges über reflektierende Kleidung wissen. Polizeikommissarin Vatheuer erläuterte den Kindern das korrekte Anlegen der Kragen auf spielerische Weise; die waren natürlich von der echten Polizeibeamtin begeistert und revanchierten sich bei der Frau in Uniform mit der Präsentation ihrer reflektierenden Tornister, die „ja auch schon leuchten würden“.

Im Februar dieses Jahres wurde – nach dem Vorbild anderer Städte – auch in Schwelm das „Netzwerk Verkehrssicheres NRW“ gegründet, das sich für die Sicherheit im Straßenverkehr vor allem für Kinder stark macht. Dem Netzwerk gehört neben der EN-Kreispolizeibehörde, der EN-Verkehrswacht, dem Kinderschutzbund und der VER auch die Stadt Schwelm an.

Die Mitglieder suchen unter dem Slogan „...unterwegs in Schwelm – aber sicher!“ nach Wegen, die Verkehrssicherheit für Kinder zu erhöhen. Sei es, dass im aktuellen Fall Sicherheitskragen verteilt werden, sei es, dass mit Kindern selber Aktionen durchgeführt werden. So waren vor einiger Zeit Schüler der Grundschule Engelbertstraße als „Schulwegdetektive“ unterwegs (wir berichten noch), eine Maßnahme, die sich an allen Schwelmer Grundschulen fortsetzen soll.

Schwelm, den 16. Oktober 2008

Shakira "Am Weißenfeld"
"Die Jugendlichen sollen ermutigt werden, bei der Berufswahl Neues zu erkunden", so Schwelms Gleichstellungsbeauftragte Manuela Schwarzkopf. Foto: Heike Rudolph
Sicherheitskragen
Leuchten hell: die Sicherheitskragen. Foto: Rudolph
Serviceportal