Kunstrasenplätze Linderhausen: Grundlagen für Realisierung bestehen unverändert

Im Nachgang zum Bürgergespräch am 20. März 2015 über die geplante Bebauung des Sportplatzes am Brunnen kam es zu Irritationen, nachdem sich ein Gast gegenüber der Presse über Grundstücksverhältnisse in Linderhausen geäußert hatte. Die Stadtverwaltung stellt klar:

„Für Irritation sorgte die Äußerung eines Landwirtes, sein Grundstück in Linderhausen werde verplant, aber er werde nicht verkaufen.

Die Stadtverwaltung stellt klar, dass der erwähnte Landwirt nicht der Eigentümer und daher nicht ihr Ansprechpartner hinsichtlich eines möglichen Grundstückserwerbs in Zusammenhang mit dem Bau einer Kunstrasenplatzanlage in Linderhausen ist.

Der Landwirt ist inzwischen unserer Einladung zu einem Gespräch gefolgt und wir konnten seine Fragen klären.

Die Stadt Schwelm hat mit ihren Ansprechpartnern notariell ein Ankaufsrecht für die in Frage kommende Fläche vereinbart. Damit bestehen unverändert die Grundlagen für die weitere Realisierung der Kunstrasenplätze.“

Schwelm, den 24. März 2015

 

 

So was Keckes: kommt Herausforderer Christian doch in den Ratssaal marschiert und will Stadtoberhaupt werden. Heiter lieferte er sich mit Amtsinhaber Jochen Stobbe einen geistreichen Schlagabtausch. Am Ende stießen die beiden lachend aufeinander an.
Alles Erdenschwere verflüchtigte sich bei einer ausgiebigen Polonaise durch den Ratssaal.
Serviceportal