Lichtbilderreise „Mexiko – Land der Azteken und Maya“

Freie Wohlfahrtspflege und VHS laden ein zur Donnerstagsrunde

 

 

Die Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege und die VHS laden alle Interessierten herzlich zu einer Lichtbilderreise nach Mexiko unter Leitung von Rolf StinsmeierawaiHawaii ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Montagsrunde am 1. Dezember um 15 Uhr im Paulus-Gemeindehaus am Oberloh statt. Einlass ist ab 14.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 2 Euro; Schwelm-Pass-Inhaber und Heimbewohner zahlen 1 Euro.  Den ehrenamtlichen Service mit Kaffee und Gebäck übernehmen an diesem Nachmittag die Damen der Arbeiterwohlfahrt.

Wir starten unsere Reise im Norden von Mexiko, um mit der Eisenbahn die Barranca del Cobra zu durchqueren. Dazu steigen wir in den „Chepe“ in El Fuerte und erklimmen über eine abenteuerliche Bahnstrecke die Canyonlandschaft mit Blick in den Kupfer-Canyon. Stopps in Cerocahui, Posada Barrancas und Creel geben einen Einblick in die imposanten Gebirgs- und Landschaftsformen des Nordens.

In der 30 Millionen-Metropole Mexiko-City tauchen wir ein in die spanische Kolonialzeit und in die alt-indianische Kulturwelt der Ureinwohner und Azteken.Über Puebla geht es durch die romantische Sierra Madre nach Oaxaca. Hier besuchen wir das bedeutendste Kulturzentrum der Zapoteken auf dem Monte Alban. Weiter verläuft die Route über Mitla nach Süden zum Golf von Tehuantepec und biegt dann ins Hochland von Chipas nach San Cristobal ab. Hier erhalten wir Einblick in die Lebensformen und Rituale verschiedener indianischer Volksgruppen.

Auf dem Weg zur Halbinsel Yucatan bekommen wir den ersten Eindruck von der Mayakultur in Palenque, einer der besterhaltenen Tempel- und Palastanlagen der Maya. Uxmal und Chichen Itza sind weitere bedeutende große Mayastätten in der weiten Ebene Yucatans. An der Karibikküste in der Maya-Festung von Tulum endet die historische Reise durch Mexiko.

Schwelm, den 25. November 2014   

 

 

Serviceportal