Museumsführung: Schwelms Anfänge im Lichte der Karolingerzeit

Cornelia Hackler gibt hochinteressante Einblicke in lokale Besiedlungsgeschichte

 

 

Zum neuen Quartalsbeginn bietet das Museum Haus Martfeld am Sonntag, dem 1. April, um 11.30 Uhr wieder eine öffentliche Museumsführung an. Diesmal sind es "Die Anfänge Schwelms im Lichte der Karolingerzeit", die Museumsleiterin Cornelia Hackler den interessierten Besucherinnen und Besuchern vorstellen möchte. Diese Führung, die Frau Hackler durch zusätzliches Bildmaterial anreichert, verspricht äußerst interessante Einblicken in die frühen Anfänge der lokalen Besiedlungsgeschichte.

 

Die Anlage des alten Ortes Schwelm hatte im Netz des frühmittelalterlichen Landesausbaus unter den Karolingern einen festen Stellenwert. Geographische Lage, Namensbekundung, logistische Zusammenhänge und enge wirtschaftliche und besitzrechtliche Verbindungen zu anderen frühen hoheitsrechtlichen Einrichtungen von Herrenhöfen, Klöstern und Städten sind überaus aufschlussreich.

 

Die Führung ist frei, der ermäßigte Eintritt beträgt 2 €, für Schüler 1 €.

 

 

Schwelm, den 27. März 2012

 

 

 

 

Museumsleiterin Cornelia Hackler: "Die Anlage des alten Ortes Schwelm hatte im Netz des frühmittelalterlichen Landesausbaus unter den Karolingern einen festen Stellenwert". Foto: Stadt Schwelm/Arno Kowalewski
Serviceportal