„Näheres über Hexen…“

Mittwoch „Altes neu entdeckt“ im Haus Martfeld

"Näheres über Hexen…" lautet der Titel des nächsten Abends der beliebten Lesereihe „Altes neu entdeckt“ am kommenden Mittwoch, dem 21. Oktober, um 18 Uhr im Haus Martfeld. Referenten werden Jörn Peter Schröder, der 2. Vorsitzende des Vereins für Heimatkunde, und Propst em. Msgr. Heinz-Ditmar Janousek sein. Heide Marie Kube wird die Beiträge auflockernd begleiten. Die Wilhelm-Erfurt-Stiftung für Kultur und Natur, das städtische Kulturbüro und der Verein für Heimatkunde laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zu dieser informativen Veranstaltung ein.

Wie immer bezieht sich der Abend auf ein Buch aus der bedeutenden „Historischen Bibliothek“ des Hauses Martfeld, dessen Thema aus heutiger Sicht gespiegelt wird. So findet der Leseabend seinen Ausgang bei einem Werk aus dem Jahr 1827, das aus Hexenprozess-Akten gewonnene Angaben über Anschuldigungen, Verlauf und Urteile veröffentlicht. Der Autor Friedrich Rautert war Landrichter, u.a. in Hattingen, und fühlte sich "berufen", der Unwissenheit seiner Zeitgenossen über solche Informationen ein Ende zu bereiten.

Der Eintritt von zwei Euro ist für die Restaurierung von Büchern der Historischen Bibliothek gedacht. Wie immer können sich Besucher nach der Veranstaltung eine "kleine Köstlichkeit" im Martfeld-Restaurant gönnen.

Schwelm, den 16. Oktober 2015

Am Mittwoch stehen Johann Heinrich Castorff und Dr. Fritz Helling im Mittelpunkt der Reihe "Altes neu entdeckt" im Haus Martfeld. Foto: Heike Rudolph
Sprechen am kommenden Mittwoch über das Thema „Näheres über Hexen…“: Jörn Peter Schröder, 2. Vorsitzender des Vereins für Heimatkunde, und Propst em. Msgr. Heinz Ditmar Janousek. Fotos Privat / Stadtverwaltung Schwelm, Heike Rudolph
Serviceportal