„Architektur der Stauferzeit“

Erstellt von Cornelia Hackler |

Sonntag Quartalsführung im Museum Haus Martfeld

Die nächste Quartalsführung im Museum Haus Martfeld findet am Sonntag, dem 10. Oktober, um 11.30 Uhr statt. Unter dem Thema „Architektur der Stauferzeit“ nimmt Museumsleiterin Cornelia Hackler Bezug auf die aktuelle Sonderausstellung des Museums.

Die spektakuläre Tötung Engelberts I., Erzbischof von Köln, die im Jahr 1225 ein Schlaglicht auf den Ort des Geschehens im Schwelmer Raum wirft, steht in engem Zusammenhang mit den innen- und außenpolitischen Verhältnissen im Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zur Zeit der Stauferherrschaft.

Die Staufer gehörten zu den bedeutendsten mittelalterlichen Dynastien Europas, deren Herrschaftsgebiet sich von der Nordsee bis Sizilien erstreckte. Als Ausdruck staufischer Kultur entstanden im Verlauf des 12. und 13. Jh. in Anlehnung an italisch-mediterrane Vorbilder zahlreiche prachtvolle Baudenkmäler, wovon bis auf den heutigen Tag beeindruckende Bauwerke mit einer Vielzahl namhafter Sakralbauten, Burgen und umfassender Stadtanlagen erhalten geblieben sind. Eine besondere Hochblüte erlebte vor dem Hintergrund der zeitgleichen Kreuzzüge insbesondere die kirchliche Baukunst (Eintritt 2 €, ermäßigt 1 €).

Schwelm, den 5. Oktober 2010

 

 

Das ist der beeindruckende Entwurf, mit dem die Schwelmer Grundschülerin Nelly Militz den wichtigen Plakatwettbewerb gewonnen hat.
Serviceportal