„Netzwerk-Suchtprävention“ wieder auf Heimatfest aktiv

Das Heimatfest steht vor der Tür, und auch in diesem Jahr wird riskanter Alkoholkonsum bei Jugendlichen an den Kirmestagen ein wichtiges Thema sein.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird das Netzwerk-Suchtprävention-Schwelm, vertreten durch Mitarbeiter/innen des Jugendamtes - Team Prävention und Freizeit - mit den Streetworkern, dem erzieherischen Jugendschutz, dem Jugendzentrum, dem Caritas-Suchthilfezentrum, dem Blauen Kreuz und dem Projekt ‚Combo‘ präsent sein.

 

Am Neumarkt wird eine Chill-Out-Area aufgebaut. Mit dabei ist auch der ‚GigA-Liner‘ – ein Anhänger, der als mobile alkoholfreie Cocktailbar genutzt wird. Mit dem Projekt „GigA – gemeinsam initiativ gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen“ wurde das Netzwerk Suchtprävention in Schwelm weiter gestärkt. (s. www.suchtpraevention-schwelm.de) .

 

Am Freitag 2. September, und am Samstag, dem 3. September, - in der Zeit von 19:00 - 24:00 Uhr - können Jugendliche kostenlos alkoholfreie Getränke erhalten, sich informieren, reden, chillen und an Spielen teilnehmen. Die Mitglieder des Netzwerkes werden zudem Getränkegutscheine für alkoholfreie Cocktails an die Jugendlichen auf der Kirmes verteilen und auf das Angebot der ‚Chill-Out-Area‘ aufmerksam machen.

 

Neben dem präventiven Angebot für die Jugendlichen sucht der kommunale Jugendschutz direkt zu Beginn des Heimatfestes das Gespräch mit den umliegenden Wirten, Geschäftsinhabern und den Schaustellern, um für das Thema zu sensibilisieren und über das Jugendschutzgesetz zu informieren.

 

Schwelm, den 30. August 2016

 

Bildtext:
Serviceportal