Netzwerk Suchtprävention: Zum Heimatfest wieder mit Chill-Out-Area am Neumarkt präsent

Auch in diesem Jahr wird riskanter Alkoholkonsum bei Jugendlichen an den Kirmestagen ein wichtiges Thema sein.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird das Netzwerk-Suchtprävention-Schwelm, vertreten durch MitarbeiterInnen des Jugendzentrums, des Jugendschutzes, der Bewährungshilfe, des Blauen Kreuzes, der Selbsthilfe und des Caritas-Suchthilfezentrums, mit einer Chill-Out-Area am Neumarkt präsent sein.

Am Freitag, dem 30. August, und am Samstag, dem 31. August, in der Zeit von 19:00 - 24:00 Uhr

können Jugendliche kostenlos alkoholfreie Getränke erhalten, sich informieren, reden, chillen und  alkoholfreie Cocktails gewinnen!

GiGa - Unsere Ziele konkret:

  • die Erhöhung des Einstiegsalters beim Konsum von Alkohol
  • die Verringerung der konsumierten Menge von Alkohol bei Jugendlichen
  • die Sensibilisierung der politisch Verantwortlichen, der Behörden sowie der Vereine und Verbände im Hinblick auf den gesetzlichen Jugendschutz
  • die Sensibilisierung der Schulen und den mit Jugendlichen arbeitenden Institutionen hinsichtlich des Konsums von Alkohol bei Jugendlichen
  • eine Schärfung des Bewusstseins in der Bevölkerung, insbesondere der Eltern in Hinblick auf ihre Vorbildfunktion im Umgang mit Alkohol

Besuchen Sie uns im Netz: www.suchtpraevention-schwelm.de

Die Jugendschutz- MitarbeiterInnen  und die Polizei werden für das Thema: Jugendschutzgesetz alle beteiligten Geschäftsinhaber und umliegenden Wirte sensibilisieren.

Schwelm, den 22. August 2013

Aus Korten-Stahl gefertigt: Schwelms attraktiver Bücherschrank auf dem Märkischen Platz.
"Tag 1" für den Bücherschrank, hier mit Bürgermeister Jochen Stobbe, DACHO-Chefin Christiane Sartor und Mitgliedern der GSWS-Arbeitsgruppe "Innenstadtentwicklung, Handel und Verkehr", nämlich Klaus Lange, Jürgen Rahmer und Heinz Barduhn. Fotos: Ursula Rasche
Serviceportal