Neues Angebot für Menschen mit Demenz im frühen Stadium

Unterstützte Selbsthilfegruppe geht auf Kompetenzen, Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer ein

Seit Juni 2012 gibt es im südlichen EN-Kreis eine neue „Unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen mit Demenz im frühen Stadium“. Sie ist eine Anlaufadresse unter dem Dach der KISS–Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe.

 

„Es geht uns zum einen darum, die Betroffenen zusammen zu bringen, Informationen auszutauschen und Aktivitäten zu organisieren“, so Sonja Finke, Mitarbeiterin der Pflegeberatung der Stadt Schwelm und Unterstützerin der Gruppe.

 

Sascha Kron, tätig beim EN-Kreis und zweiter Unterstützer der Gruppe, ergänzt:        “Des weiteren möchten wir die Kompetenzen, Wünsche und Bedürfnisse der Menschen kennen lernen, um besser auf sie eingehen zu können.“

 

Vor der Teilnahme an den Treffen ist ein Vorgespräch erforderlich. Nähere Informationen können bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe Ennepe-Ruhr-Kreis/Süd (KISS) über Frau Auferkorte Tel.: 02332 / 664029 erfragt werden

 

Das Treffen selbst findet jeden 1. Mittwoch im Monat im KISS-Gruppenraum im Kreishaus statt. Sascha Kron und Sonja Finke begrüßen die Teilnehmer dann stets mit Kaffee und einer Bergischen Waffel. Die Gruppe legt den Inhalt der Treffen selbst fest. Wichtig ist dabei ein wertschätzendes Miteinander der Mitglieder. Zu den Angeboten können Gedächtnistraining, Bewegungs- und Kreativangebote gehören.

 

Schwelm, den 10. Juli 2012

 

Neben einer Fahrzeugausstellung und einer Modellbauausstellung gibt es umfangreiche Informationen zu Rauchmeldern und zum vorbeugenden Brandschutz sowie über den ganzen Tag verteilt Vorführungen und Übungen von der Jugendfeuerwehr bis zum historischen Löscheinsatz mit der Handspritze des Löschzuges Linderhausen. Fotos: Feuerwehr
Herzlich willkommen in Schwelm: Mit Blumen und guten Wünschen begrüßte Bürgermeister Jochen Stobbe jetzt im Rathaus Andreas Tolksdorf, den neuen Leiter des Fachbereichs Zentraler Service der Stadtverwaltung Schwelm. Foto: Heike Rudolph
Sonja Finke und Sascha Kron sind Unterstützer der neuen Selbsthilfegruppe.
Serviceportal