TBS an Grundstückseigentümer: Haben keine Firmen beauftragt!

Instandhaltung von Grundleitungen und Anschlusskanälen

Zur Zeit bieten Firmen verstärkt Hausbesitzern an, deren Grundleitungen und Anschlusskanäle instand zu halten. Keine dieser Firmen ist im Auftrag der  Technischen Betriebe Schwelm unterwegs. Die TBS betonen dies ausdrücklich, zumal sich in Schwelm Anrufe besorgter Bürger häufen, denen die Unternehmen ihre Dienste angeboten haben.

Die TBS gehen davon aus, dass Paragraph 45 der Landesbauordnung in NRW die Firmen zu entsprechender Aktivität anregt. In diesem Paragraph heißt es, dass bei bestehenden Hausanschlüssen eine Dichtigkeitsprüfung 

  • bei einer Änderung der Grundstücksentwässerungsanlage
  • spätestens jedoch bis zum 31.12.2015

durchzuführen ist.

Die Landesbauordnung gibt weiter vor, dass Abwasseranlagen so anzuordnen und herzustellen sind und so instand zu sein haben, dass sie als betriebssicher gelten und Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen können. Die Dichtigkeit der Abwasseranlagen ist vom Eigentümer zu besorgen und nachzuweisen.

Grundsätzlich aber gilt:

Bevor Sie Ihren Hausanschluss auf Dichtigkeit prüfen lassen, informieren Sie sich bei den TBS AÖR  (Tel. 02336/8047-42, -43) über Kontroll- und Sanierungsmaßnahmen am städtischen Kanal in Ihrer Straße sowie über zugelassene Firmen im Stadtgebiet.

Schwelm, den 3. Februar 2008

Mit Christoph Faber, Christian Fuchs und Thomas Kolodinski freuen sich Bürgermeister Dr. Jürgen Steinrücke und Feuerwehr-Chef Norbert Fichtel. Foto: Ina Söhn
Serviceportal