Punktlandung für „ZOB Schwelm!“

Mobile Drehscheibe wird am 29. August eröffnet

 

 

Am Freitag, dem 29. August, werden die Bürgerinnen und Bürger ihren neuen Zentralen Omnibus-Bahnhof in Schwelm Dienst nehmen. Der Festakt am neuen ZOB beginnt um 12 Uhr. Bis zum Abschluss der Feier um 16 Uhr gibt es Allerhand zu erleben. Die Bürger können sich über Entwicklung und Gestaltung des Projektes informieren, Musik und Unterhaltung genießen und das leckere Angebot der Gastronomiemeile testen. Außerdem werden Überraschungen vorbereitet…

Eröffnet und beschlossen wird die Feier von Bürgermeister Jochen Stobbe. Vertreter aller beteiligten Einrichtungen sprechen Grußworte: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr, AVU und Bahnflächenentwicklungsgesellschaft.

Die Eröffnung vor dem Heimatfest bedeutet eine Punktlandung, denn schon früh sah die Planung diesen Zeitraum vor.

Rückblick:

Juni 2013: Die Bürgerinnen und Bürger machen sich vor Ort in einer Informationsveranstaltung ein Bild von den Plänen des neuen Zentralen Omnibus-Bahnhofes.

Ende Juni 2013 gibt der Rat der Stadt Schwelm grünes Licht für das Vorhaben.

6. März 2014: 1. Spatenstich.

Die Stadtverwaltung informiert über Presse, Internet, Faltblatt und Servicetelefon die Bürger von Beginn an und laufend über alle Aspekte des Projektes: Baufortschritte, Parkmöglichkeiten, Haltestellen der Busse u.a.

16. Mai 2014: Richtfest.

29. August 2014: Eröffnung.

Der ZOB wurde mit finanzieller Unterstützung der Verkehrsgesellschaft Rhein-Ruhr gebaut. Täglich nutzen rund 5000 bis 6000 Bürgerinnen und Bürger diese Drehscheibe des Öffentlichen Personennahverkehrs in Schwelm.

Der neue ZOB bietet:

Barrierefreiheit und viele Vorteile gerade auch für behinderte Menschen: z.B. ein Leitsystem für sehbehinderte und blinde Bürger sowie eine akustische Sprecheinrichtung. Der Behindertenbeirat der Stadt Schwelm wurde früh in das Projekt einbezogen.

Elektromobilität / Die AVU stellt Ladestationen für elektrobetriebene Autos und Fahrräder zur Verfügung.

Mehr Platz für Busse durch die Verlängerung der bisherigen Haltestellen für vier Gelenkbusse. Mit einer Ausstiegshaltestelle an der Märkischen Straße / Bahnhofplatz stehen insgesamt fünf Haltestellen zur Verfügung. 

Gesteigerte Aufenthaltsqualität durch verbesserten Wind- und Wetterschutz an den Haltestellen. Erhöhte Verkehrssicherheit!

 

Von der Stadt Schwelm waren beteiligt: Stadtentwicklungsbüro, Fachbereich Immobilienmanagement, Fachbereich Bürgerservice und Technische Betriebe Schwelm als ÄöR.

Führendes Planungsbüro: SM Consult, Hagen.

Bauausführende Firma: Gustav Marsch, Dortmund.

Schwelm, den 21. August 2014

6. März 2014: 1. Spatenstich für den neuen ZOB . 16. Mai 2014: Bürgermeister Jochen Stobbe kann bereits das Richtfest eröffnen. Am Freitag, dem 29. August, wird der neue Zentrale Omnibus-Bahnhof Schwelm eröffnet! Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal