TBS: Neuer Mischwasserkanal in Haßlinghauser Straße von „Am Damm“ bis Friedrich-Ebert-Straße

Erstellt von FrankDavid |

Die Technischen Betriebe AöR teilen mit, dass der Mischwasserkanal in der Haßlinghauser Straße (von „Am Damm“ bis Friedrich- Ebert-Straße) erneuert werden muss. Der alte Kanal weist Schäden auf und ist zu gering dimensioniert. Geplant ist die Erneuerung auf ca. 120 m Länge in der Dimension DN 700 aus duktilem Gussrohr.  

Mit den Bauarbeiten soll in der 45. Woche (ab 2. November) begonnen werden. Wegen der in diesem Abschnitt sehr beengten örtlichen Bedingungen kann der Verkehr nur einspurig  an der Baustelle vorbeigeführt werden. Die Haßlinghauser Straße wird in diesem Bereich als Einbahnstraße ausgeschildert (stadteinwärts, von Friedrich-Ebert-Straße in Richtung „Am Damm“). Stadtauswärts in Richtung Lindenberg ist die Umleitungsstrecke über Robert-Frese-Straße bzw. Rheinische Straße ausgeschildert.                                                                                                                     

Sollte das Wetter mitspielen, könnte die Maßnahme bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Sollte aus Witterungsgründen der Einbau der Feindecke nicht möglich sein, so geschieht dies in 2010; zwischenzeitlich würde der Straßenabschnitt wieder für den Verkehr freigegeben.

Aufgrund der beengten Baustellenbedingungen ist ein Parken im Baustellenbereich nicht möglich. Die Zufahrt für die Anwohner zu den Grundstücken im Baustellenbereich ist mit Behinderungen und in Absprache mit der Baufirma Jan Korte vor Ort möglich. Die Verkehrsführung ist mit den Ordnungsbehörden  abgestimmt und wird entsprechend ausgeschildert.                                                                                                                                         

Ansprechpartner bei Rückfragen: Firma Jan Korte GmbH aus Witten: Frau Hannelore Korte, Tel. 02302 760238; Technische Betriebe Schwelm (AöR): Herr Frank David, Tel. 02336/ 8047 40. Die TBS bitten um Verständnis dafür, dass sich Verkehrsbehinderungen, Lärm, Schmutz und Staub bei der Baumaßnahme leider nicht verhindern lassen.                                     

Schwelm, den 15. Oktober 2009

Auf dem 1. Afrikatag im Jugendzentrum kommen die jungen und älteren Besucher mit der vielseitigen Kultur dieses faszinierenden Kontinents in Berührung.
Dank der wunderschönen Miniaturnachbildung einer Bürolandschaft nimmt Marlies Grewe die Stadtverwaltung "mit nach Hause".
Bürgermeister Jochen Stobbe sagte mit Blumen einer Mitarbeiterin "Dankeschön", die er "als einen echten Menschen" kennen- und schätzen gelernt habe. Marlies Grewe, hier mit ihrem Ehemann Wolfgang, war gerührt. Fotos: Heike Rudolph
Serviceportal