„Fit bleiben im Alter“

Beliebte Gymnastik-Kurse für Frauen „60plus“ beginnen wieder

Frauen im fortgeschrittenen Alter, die etwas für ihr Wohlbefinden tun möchten, sind bei den Gymnastik-Kursen für Frauen „60plus“ der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege genau richtig.

Die beiden Kurse finden ab dem 20. August jeweils donnerstags in der Zeit von 14.30  bis 16 Uhr und von 16 bis 17.30 Uhr unter fachlicher Leitung in der Turnhalle Schillerstraße statt. Interessierte Damen können sich vor Ort direkt an Übungsleiterin Anne Möller wenden. Nähere Informationen erteilt auch die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft unter der Tel. 801-225.

Körperschulung und gymnastische Übungen zeigen, dass Alter und Älterwerden nichts mit Unbeweglichkeit und Einsamkeit zu tun haben, sondern mit der Beweglichkeit der Phantasie und einer lebendigen Gemeinschaft. Es geht darum, dass die Teilnehmerinnen mit ihren Körpern und Herzen anwesend sind und dies mit ihrer Kreativität verbinden. Dabei wird ein Prozess in Gang gesetzt, der tiefe Einsichten und Heilung zur Folge haben kann. Durch die Bewegung beginnen Körper, Herz und Verstand in Einklang zu finden und das alltägliche Bewusstsein erweitert sich um diese Wahrnehmung.

Ziel dieser gemeinsamen Übungsnachmittage mit Gymnastik und Tanz ist es, die eigene Gesundheit zu erhalten, positiv auf die eigene Zufriedenheit einzuwirken und altersbedingten „Wehwehchen“ auf diese Weise vorzubeugen.

Schwelm, den 12. August 2009

 

 

    

 

Zu den Aktiven, die das Programm auf dem Märkischen Platz gestalten, gehören auch die Gruppen WASSAMBA (oben) und POLSKIE KWIATY.
Ingrid Bruder, Heidemarie Petry, Marianne Pogoda und Christiane Stürtzer-Uthoff vor der Kita Mühlenweg. Diese Kita, die Kita Stadtmitte und der Kinderhort bilden zusammen das städtische Verbund-Familienzentrum. Foto: Heike Rudolph
Serviceportal