Schauen, Loben, Danke sagen

DACHO, Bürgermeister und Sponsoren besuchten Nachbarinnen und Nachbarn auf den Heimatfest-Bauplätzen

Schauen, Loben, Danke sagen: Wenige Tage vor dem Schwelmer Heimatfest besuchten DACHO, Bürgermeister und Sponsoren die 13 Nachbarschaften auf deren Bauplätzen, um sich ein Bild von den beeindruckenden Vorarbeiten zu machen. Sie ließen sich überraschen von der Themenvielfalt der Festzugbeiträge und konnten sich lebhaft vorstellen, welchen überwältigenden Eindruck die beinahe fertiggestellten Festwagen am Heimatfest-Sonntag auf die Zuschauer machen werden. Vor allem wurde deutlich, mit welch idealistischem Einsatz die Nachbarinnen und Nachbarn ihre Freizeit für das Bauen und Gestalten opfern.

Unser Foto zeigt die Besucher zu Beginn des „langen Nachmittags“, der – bei 13 Vereinen – natürlich bis in den tiefen Abend ging. Unser Foto zeigt v.l. Stefan Petersen (Firma Krugmann mit Ossenkämper), Bürgermeister Jochen Stobbe,  Bernd Kadelka , GSWS-Chefin Christine Beyer, Santo Ferrara (stellv. Bürgermeister), DACHO-Chefin Christiane Sartor, Britta Voet und Brigitta Sieber (DACHO), Stefan Zabel (OBI), Enzo Caruso (DACHO) und Dr. Frauke Hortolani (stellv. Bürgermeisterin). Mit leeren Händen kamen die Gäste nicht. Stadt und OBI verschenkten Gutscheine für den Kauf von Baumaterial, Schwelms neue GSWS-Geschäftsführerin erfreute die Nachbarn mit 13 Kästen Bier, und die Firma Krugmann hatte, natürlich Ossenkämper, mit im Gepäck.

Schwelm, den 21. August 2013 

 

 

 

Auf geht's: Am Neumarkt trafen sich gestern Nachmittag Bürgermeister, DACHO und Sponsoren zur Bauplatz-Rundfahrt. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal