Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Erstellt von Sascha Kron |

Informationsveranstaltung zeigt Wege durch den Rechtsdschungel auf

Die Pflegeberatung der Stadt Schwelm organisiert in Zusammenarbeit mir der Betreuungsstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises eine Informationsveranstaltung zum Thema: „Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem  9. November, um 15 Uhr im Veranstaltungsraum der Sparkasse Schwelm, Hauptstraße 63, statt.

Es geht um Fragen wie: Warum ist eine schriftliche Willenserklärung notwendig? Was passiert, wenn der Notfall eintritt und ich meine Einwilligung für bestimmte Dinge nicht mehr geben kann? Findet meine selbstbestimmte Vollmacht rechtlich Gehör? Was ist zu beachten, wenn Vorsorgevollmachten verfügt werden? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um eine Betreuung einzurichten? Was sind Aufgabenkreise innerhalb einer Betreuung?

Antworten gibt Wolfgang Winter vom Fachbereich Gesundheit und Soziales des EN-Kreises. Außerdem zeigt der Leiter der Betreuungsstelle auch die Neuerungen zum Patientenverfügungsgesetz auf.

Allen interessierten Bürgern bietet diese Veranstaltung die Möglichkeit, allgemeine Informationen zum Thema „Vorsorgevollmachten“ zu sammeln und den Referenten direkt zu befragen.

Nähere Informationen können bei der Senioren- und Pflegeberatung der Stadt Schwelm, Moltkestraße 26, Tel. 02336/ 801-220 bzw. – 225, erfragt werden.

Schwelm, den 4. November 2010

 

Ran ans Werk: Am 16. Juli putzen die Schwelmer ihre Stadt!
Mit Elan säuberte diese Truppe im vergangenen Jahr die Innenstadt. Foto: Hans-Peter Heiermann
Serviceportal