Selbstbehauptungskurs für Mädchen findet großen Anklang

Jugendzentrum und Kampfsportgemeinschaft arbeiten erfolgreich zusammen

 

 

Erfolgreich beendet wurde jetzt auch das aktuelle Selbstbehauptungsangebot des Jugendzentrums Schwelm, das in Kooperation mit der Kampfsportgemeinschaft EN-Süd von erfahrenen Selbstbehauptungstrainern geleitet wurde. Mädchen im Alter von 8 bis 14 Jahren nutzten die Möglichkeit, verbale und nonverbale Techniken einzustudieren.

„Unser Ziel ist es, mit den Mädchen eine selbstbewusste Körpersprache einzuüben und die Stimme zu trainieren“, erläutert Hanna Loetz, eine der am Projekt beteiligten Selbstbehauptungstrainer/innen der Kampfsportgemeinschaft Ennepe-Ruhr-Süd e.V. Schon im Kindesalter spielt die Körpersprache bei der Selbstbehauptung eine wichtige Rolle: „Angreifer suchen sich in der Regel Mädchen oder Frauen aus, die wenig selbstbewusst wirken und von denen daher kaum Widerstand zu erwarten ist. Ein selbstsicheres Auftreten dagegen zeigt jedoch, dass mit Widerstand zu rechnen ist und wirkt deshalb abschreckend. Der Nebeneffekt - ein selbstbewusstes  Auftreten-  wirkt sich auf das eigene Wohlbefinden und die sozialen Beziehungen im Alltag positiv aus!“

Für das Gemeinschaftsprojekt von Jugendzentrum und Kampfsportgemeinschaft haben Hanna Loetz und Joannis Lepidis ein für diese Altersgruppe angepasstes Konzept entwickelt. „Aus früheren Kursen wissen wir, dass unsere Inhalte am besten angenommen wird, wenn die Stunden abwechslungsreich und - vor allem bei den jüngeren Mädchen - auch bewegungsintensiv sind“, erklärt Joannis Lepidis, der seit mehr als fünfzehn Jahren Selbstbehauptungstraining lehrt und für diese Kurse eine spezielle Ausbildung als Lehrer für den Schulsport und nach dem Bielefelder Modell absolviert hat.

Die einzelnen Stunden bestehen aus einem Gesprächsteil und einem Trainingsteil. So können Techniktraining, kleine Rollenspiele oder laute Stimmübungen in spielerischen Zusammenhängen verpackt werden.

Sehr zufrieden ist man im Jugendzentrum Schwelm mit dieser Kooperation. Besonders erfreulich war, dass man für dieses Angebot gleich zwei erfahrene Selbstbehauptungstrainer auf ehrenamtlicher Basis gewinnen konnte: „Der Kurs war ziemlich schnell ausgebucht, und die positive Resonanz der Mädchen und ihrer Eltern zeigt uns, wie wichtig dieses Thema ist“, stellt Jörg Sent vom Jugendzentrum Schwelm fest.

„Der Kurs hat soviel Anklang gefunden, dass inzwischen selbst Eltern nach einem entsprechenden Angebot fragen“, schmunzelt Sent. „Unser Kursangebot verstehen wir als eine sinnvolle Zugabe zu unserem normalen Tagesangebot. Und selbstverständlich wird es auch weitere Kurse in Selbstbehauptung geben!““

Weitere Informationen erteilen das Jugendzentrum unter 02336 / 81122 und die Kampfsportgemeinschaft unter info(at)ksg-en-sued.de.

Schwelm, den 8. Februar 2013

Gestatten: Wir sind Jungunternehmer/innen: Tim Mexner, Lukas Hix, Laura Kasterke, Laura Lenart, Julia Lukaszczyk, Anika Neuhaus, Annelie Werle, Pia Gevelhoff, Janina Schida, Caroline Thomas, Merit Vogt, Deborah Fischer, Dominique Raabe, Hilke Rahn, Jacqueline Reich, Marlene Willimek und Vanja Gavrilovic, hier mit ihren Lehrerinnen Sarah Fäuster (r.) und Julia Klapper (2.v.l.). Bürgermeister Jochen Stobbe war sofort überzeugt und beteiligte sich am neuen Unternehmen. Foto: Stadt Schwelm/Heike Rudolph
Das Samba-Tanzen ist einer der Höhepunkte auf dem Schwelmer Internationalen Folklorefest. Jetzt können Eltern und Kinder es auch im Jugendzentrum erlernen.
Selbstbewusstsein schreckt Angreifer ab: Diese Mädchen, hier mit Trainern Hanna Loetz, wissen das nun genau.
Serviceportal