Neujahrskonzert: Froher Jahresauftakt im Schloss Martfeld

Erstellt von Rudolph |

Stefan Lex & Pomp-A-Dur treten mit Sopranistin Christiane Linke auf

Am Donnerstag, dem 1. Januar, werden musikbegeisterte Bürger das Neue Jahr in Schwelm auf besondere Weise begrüßen, nämlich zusammen mit Stefan Lex & Pomp-A-Dur (Ltg. Sigrid Althoff), die schon früher für einen herzerfrischenden Jahresauftakt gesorgt haben und die diesmal gemeinsam mit der Sopranistin Christiane Linke auftreten werden. Das Konzert beginnt um 11.30 Uhr (Einlass: 11 Uhr).

Stefan Lex, geboren in Essen, studierte Gesang an der Folkwang Musikschule in Essen und an der Musikhochschule Köln und belegte Meisterkurse bei Prof. Sylvia Geszty, Prof. Liselotte Hammes und Prof. Karl-Josef Görgen.

Der Tenor musizierte mit Sylvia Geszty, Günter Wewel, Siegfried Jerusalem, Gunther Emmerlich, Hermann Prey und Deborah Sasson u.a. Der WDR übertrug mehrere Konzerte mit Stefan Lex, die ARD engagierte ihn für "Kein schöner Land" und "Heimatklänge". Seit 2000 konzertiert er mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Damen-Salon-Ensemble Pomp-A-Dur. Im Oktober 2004 wurde der Galapreis "Künstler des Jahres" an Stefan Lex & Pomp-A-Dur verliehen.

Sigrid Althoff, Klavier, geboren in Gummersbach, hat an der Musikhochschule Köln und an der Musikhochschule Freiburg studiert. Sie war 1. Preisträgerin beim Kammermusikwettbewerb in Bielefeld, Finalistin des Deutschen Musikwettbewerbs Bonn und hatte von 1992-1998 einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Köln. Von 2002 bis 2003 war sie Dozentin an der Musikhochschule in Detmold, Abt. Dortmund. Neben ihrer Solistentätigkeit ist sie eine gefragte Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin.

Die Klarinettistin Isabelle Bach, geboren in Rheydt, hat an der Folkwang Hochschule Essen studiert anschließend die Meisterklasse an der Musikhochschule München bei Prof. Ulf Rodenhäuser absolviert. Isabelle Bach war Stipendiatin der Villa Musica. Sie unterrichtet Klarinette an der Musikschule Mönchengladbach und ist freiberuflich in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles tätig.

Die Violonistin Zsuzsa Debre studierte an der Franz Liszt Musikakademie in Budapest, war Mitglied der Philharmonia Hungarica und der Düsseldorfer Symphoniker und ist seit 1993 Konzertmeisterin im Orchester Oberhausen. Großes Aufsehen erregte das von ihr gegründete Ensemble De Pré mit dem im Fernsehen- und Rundfunk übertragenen “Klassik-Marathon“. 2005 war sie Konzertmeisterin des Internationalen Orchesters, das anlässlich des Papstbesuches beim Weltkatholikentag in Köln zusammengeführt wurde. Zsuzsa Debre spielt eine Violine von Paolo Antonio Testore aus dem Jahre 1739, die ihr von der Oberhausener Bürgerinitiative gestiftet wurde.

Die Cellistin Insa Schirmer begann bereits mit fünfzehn Jahren ihr Cellostudium an der Musikhochschule in Köln und setzte es später in Barcelona, Paris und Düsseldorf fort. Sie war Solocellistin im "Orquesta da Cambra Catalana", spielte im "Folkwang Kammerorchester" und bei den Dortmunder Philharmonikern. Sie lebt und unterrichtet in Düsseldorf, tritt mit verschiedenen Ensembles im In- und Ausland auf und ist auf zahlreichen CD- und Rundfunkaufnahmen zu hören.

Die Sopranistin Christiane Linke war schon als junge Sängerin Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf Bundesebene. Sie studiert an der Musikhochschule Köln, belegte Meisterkurse bei Prof. Liselotte Hammes und Prof. Karl Josef Görgen und war 2004 Stipendiatin des Richard-Wagner Verbandes.

Eintrittskarten gibt im städtischen Verwaltungsgebäude Moltkestraße 24: Bürgerbüro, Tel. 02336/801-255, und Fachbereich Bildung, Kultur, Sport, Raum 241, Tel. 02336/801-273, Fax: 02336/801-313, Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailschmittutz(at)schwelm.de. Sie kosten 16 € für Erwachsene, 12 € für Schüler und Studenten und 9 € (Schwelm-Pass/Juleica).

Schwelm, den 11. Dezember 2008

Die Mitglieder der Bildhauergruppe ARTelier & friends
Senatspräsident Gérard Larcher (r.) mit Dr. Jürgen Steinrücke und Jean-Paul Binard im Palais du Luxembourg in Paris.
Serviceportal