„Sie lebet in ihm nur!“ Vortrag über „Die Tugend der Frau“

Mittwoch im Martfeld beliebte Reihe „Altes neu entdeckt“

 

 

Die aktuelle Lesereihe „Altes neu entdeckt“ wird am kommenden Mittwoch, dem 18. Mai, um 18 Uhr im Haus Martfeld fortgesetzt. Die aktuelle Veranstaltung steht unter dem Motto: "Die Tugend der Frau“ und bildet das Gegenstück zum vergangenen Lesereihen-Abend, als „Der Charakter des Mannes“ im Mittelpunkt stand.

Wie immer bezieht sich der Abend auf ein Buch aus der berühmten Historischen  Bibliothek des Hauses Martfeld. Heike Rudolph stellt das Werk „Die vier Stufen des weiblichen Alters. Ein Gedicht in vier Gesängen“ von Friedrich Wilhelm Zachariä vor, das 1757 erschien und sich mit der Rolle „des Mädchens“, „der Jungfrau“, „der Frau“ und der „Matrone“ befasst. Jörn Peter Schröder, 2. Vorsitzender des Vereins für Heimatkunde, wird die Ausführungen aus dem Blickwinkel des Mannes beleuchten. Denn wie immer sagen Frauenbilder auch viel über das Männerbild der jeweiligen Epoche aus. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich am Mittwoch auf einen informativen und heiteren Abend freuen.    

Zur Lesereihe laden der Verein für Heimatkunde und die Wilhelm-Erfurt-Stiftung sehr herzlich ein. Der Eintrittspreis beträgt 2,00 €, die zur Restaurierung der historischen Bücher verwendet werden.

Schwelm, den 13. Mai 2016

Sie wissen, dass die „Frühen Hilfen“ der Stadt Schwelm unentbehrlich sind: Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, Olaf Menke (Leiter des Sachgebietes Jugend im Fachbereich Familie und Bildung), Christiane Rath (Fachberaterin Kindertagespflege, Babybegrüßung) und Yasemin Doganay-Domnik (Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen) Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Sie wissen, dass die „Frühen Hilfen“ der Stadt Schwelm unentbehrlich sind: Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, Olaf Menke (Leiter des Sachgebietes Jugend im Fachbereich Familie und Bildung), Christiane Rath (Fachberaterin Kindertagespflege, Babybegrüßung) und Yasemin Doganay-Domnik (Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen) Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal