Singer/Songwriter, Liedermacher und Akustikbands mit handgemachter Musik

Jetzt wieder „Open Stage – Streetstyle“ im Schwelmer Jugendzentrum

Am Samstag, dem 15. Oktober, findet im Jugendzentrum in Schwelm, Märkische Straße 16, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Open Stage – Streetstyle“ erneut ein Acoustic Evening mit handgemachter Musik von Singer/Songwriter, über Liedermacher bis hin zu Akustikbands statt. Vier Musiker bzw. Gruppen aus der näheren Umgebung werden ihr Programm ganz nah am Publikum und in angenehmer Lautstärke präsentieren.

"Daniel Hinzmann" ist Singer/Songwriter aus Schwelm und organisiert die Veranstaltung zusammen mit der mobilen aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Schwelm. Er selbst fing mit 15 Jahren an, sich das Gitarre spielen in Eigenregie beizubringen und begann Ende 2012 damit, deutschsprachige Akustik-Stücke zu schreiben. Der Musiker besticht mit seinem ganz eigenen Gitarrenspiel, wobei das musikalische Repertoire vom rockigeren up-tempo bis hin zu ruhigeren, melancholischen Liedern reicht. In tiefgründigen Texten, gepaart mit eingängigen Melodien, versucht er, Erlebnisse, Momentaufnahmen aus dem Alltag und kleinere Geschichten in seine Musik einzuarbeiten.

Vom Ohr direkt ins Herz  - oder wahlweise ins Tanzbein – darauf zielt die Schwelmer Band „bellacoustic“ mit ihrer Musik ab. Und dafür hat sich das Duo um Sängerin Patrizia Labus und Gitarrist Daniel Labus seit kurzem Verstärkung geholt: Julian Breidenstein gibt auf der Cajon den Takt vor, und Christopher Ede sorgt am Bass für den richtigen Groove. Ihre Musik ist mal direkt, mal diskret, mal leise, mal laut – aber immer ganz nah. Sei es mit Liedern aus der eigenen Feder oder Coverstücken, die sie neu interpretieren. So oder so lädt bellacoustic immer wieder zum Zuhören, Mitsingen und Mitklatschen ein.

„Lucky Luc“ heißt mit bürgerlichem Namen Luc Valentin Packlidat, ist 22 Jahre jung und Student der Sozialarbeit. Mit dreizehn begann er mit dem Schreiben eigener Songs, und mit sechzehn brachte er sich das Gitarre spielen bei. Er favorisiert einfache Akkorde für seine deutschsprachige Popmusik und behandelt in seinen Texten beispielsweise die Themen Freundschaft, den Sinn des Lebens oder thematisiert auch sozialakritische Inhalte. Allgemein will er dem Zuhörer seiner Musik die Freuden eines ehrlichen und guten Lebens nahe bringen.

„Rich Kid Rebellion“: Überall wird rumgejammert, schwarzgemalt und Pessimismus gestreut. Viel zu lange schon. Genug davon! Warum will sich denn keiner wieder einmal mit dem Wesentlichen befassen? Nimm’ Deine Gitarre, schreib’ coole Songs, geh’ raus und spiel sie verdammt nochmal. So einfach lautet die Glücksformel. Swen O. Heiland ist seit vielen Jahren erfolgreich in diversen Bands auf noch diverseren Bühnen der Welt unterwegs. Da er aber nicht genug vom Kitzel auf den Brettern, die für ihn die Welt bedeuten, bekommen kann, geht’s nun auch noch auf Solopfaden raus in die Welt. Gesagt, getan. Rich Kid Rebellion ist geboren. Ehrliche Musik ohne künstlerische Limitierungen.

Ziel der Veranstaltungsreihe „Open Stage Streetstyle“ ist es, einerseits der Kultur der Straße eine Bühne zu geben, d.h. jungen Talenten ein Podium zu bieten und andererseits Jugendlichen sowie jungen und junggebliebenen Erwachsenen neue Kunstformen und Künstler bekannt zu machen.

Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr). Der Eintritt beträgt unschlagbare 2 € an der Abendkasse.

Schwelm, den 6. Oktober 2016

Jedes Kind braucht ein Zuhause: Darin sind sich Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und die Kinder der Kitas Heilig Geist und Sankt Marien einig. Foto: Privat
Daniel Hinzmann ist Singer/Songwriter aus Schwelm und organisiert die Streetstyle-Veranstaltung zusammen mit der mobilen aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Schwelm.
Serviceportal