Bäumen und Pflanzen über die heißen Tage hinweghelfen

Erstellt von Stockermann/Rudolph |

Bürgermeister und TBS-Chef bitten Bürger um Wasserspenden

Die Hitze der vergangenen Woche wird auch die Hitze dieser Woche werden. Und niemand weiß, was noch folgen wird....Unter Temperaturen von über 30 Grad leiden nicht nur die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch Schwelms Pflanzen. Die TBS leisten, was sie nur können, um die notwendigsten Wassertransporte sicherzustellen.

Seit letzter Woche sind die Mitarbeiter mit mehreren Fahrzeugen unterwegs, um größere Mengen Wasser gerade auch auf Jungpflanzen zu gießen. So werden pro Tag zur Zeit mehr als 40 cbm Wasser auf den problematischen Standorten verteilt, um ein Absterben der mühevoll gepflanzten und gepflegten Bäume, Sträucher und Stauden zu verhindern. Leider ist diese große Menge bei den z.Zt. vorherrschenden Temperaturen auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Zum Vergleich werden von einem Großbaum an einem heißen Tag 400 - 600 Liter Wasser verdunstet; eine Menge die man unmöglich nachgießen kann. Selbst ein Jungbaum wird an heißen Tagen einen Wasserverbrauch von mehreren 10 Litern haben.

Bürgermeister Jochen Stobbe und TBS-Vorstand Markus Flocke treten daher mit der Bitte an die Schwelmer Bevölkerung und Geschäftsleute heran, Bepflanzungen "vor der Tür" mit Wasser zu versorgen. Bürger, die dem Grün (Bäume, Sträucher) über die heißen Tage hinweghelfen möchten, können dies mit ein bis zwei Eimern Frischwasser alle 2 bis 3 Tage. Dieses Engagement könnte helfen, die schlimmsten Trockenschäden insbesondere auch an den Unterpflanzungen zu verhindern. Nicht helfen würde Putzwasser, das mit Reinigungsmitteln versetzt ist und die Pflanzen erheblich beschädigen würde.

Übrigens: Die herrlich bunten Blumenmischungen, die die TBS an verschiedenen Stellen der Stadt ausgesät haben, entwickeln sich zum Hingucker. Diese Farben schmeicheln der Seele. Respektvoll behandelt kann die zauberhafte Mischung die Bürger bis zum ersten Frost erfreuen. Leider wurden einige Beete schon niedergetrampelt, von Menschen und Hunden. Die große Bitte der TBS lautet: Lasst uns gemeinsam etwas für unser Grün tun und diese Schönheit erhalten – Danke!!!!

Schwelm, den 8. Juli 2010

 

 

 

Parzifals Weg vom naiven jungen Mann zum Gralskönig führt durch die Irrungen und Wirrungen des Lebens.
Auch wir haben Durst: Bäume, Sträucher und Blumen leiden - wie Menschen - unter sehr großer Hitze und brauchen Wasser. Fotos: Heike Rudolph
Serviceportal