Stadtverwaltung informiert: Schwelmer Flüchtlinge konnten Asylantrag stellen

Die Stadtverwaltung Schwelm informiert darüber, dass am 5., 7. und 9. August 2016 jene rund 300 Schwelmer Flüchtlinge, die bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Asylantrag gestellt hatten, ihren Antrag beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Dortmund stellen konnten.

Auf Anordnung der Bezirksregierung wurden sie jeweils einen Tag vorher mit Bussen in die entsprechende Zuführungsunterkunft in Bochum transportiert. Dort wurden sie verpflegt und am nächsten Morgen weiter nach Dortmund gefahren, wo die Antragstellung erfolgte.

Teilweise konnte noch keine Anhörung durch das BAMF durchgeführt werden. Diese Personen erhalten vom Bundesamt eine weitere Einladung für die Anhörung.

Schwelm, den 26. August 2016

 

 

 

Serviceportal