Stadtverwaltung verabschiedet Baufachmann Martin Wind

Martin Wind wird Ende dieses Jahres in Rente gehen. Bürgermeister Jochen Stobbe, Thomas Striebeck als Leiter des Fachbereichs Immobilienmanagement, Petra Heringhaus als Leiterin des Fachbereichs Zentraler Service und Karlheinz Klos als Personalratsvorsitzender verabschiedeten den langjährigen Mitarbeiter der Schwelmer Stadtverwaltung jetzt im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus.

Der Ingenieur Martin Wind arbeitete viele Jahre als Planer und Bauleiter in der freien Wirtschaft. 1997 wechselte er zur Stadtverwaltung Schwelm, wo er in der Bauaufsicht tätig war. Besondere Freude hat es dem gebürtigen Schwelmer bereitet, an Projekten mitzuarbeiten, die zum Ziel hatten, auf Industriebrachen oder in Baulücken neue zeitgemäße Nutzungen anzusiedeln.

2011 übernahm er als Ingenieur für den Hochbau Aufgaben im Bereich der Bauunterhaltung beim Immobilienmanagement der Stadt Schwelm. Sein letzter Außentermin führte den Fachmann an die „Gemeinschaftsgrundschule Ländchenweg“, an deren Herrichtung er beteiligt war.

Schwelm, den 18. Dezember 2014

Der Ingenieur Martin Wind war zuletzt im Bereich der Bauunterhaltung beim Immobilienmanagement der Stadt Schwelm tätig. Foto: Heike Rudolph
Stücke wie die Eurovisionsmelodie, Freude schöner Götterfunken, Mozarts Kleine Nachtmusik oder Tänze aus Leopold Mozarts Notenbuch für Wolfgang kamen beim Publikum ausgezeichnet an.
Stücke wie die Eurovisionsmelodie, Freude schöner Götterfunken, Mozarts Kleine Nachtmusik oder Tänze aus Leopold Mozarts Notenbuch für Wolfgang kamen beim Publikum ausgezeichnet an.
"Richtig schöne Musik und nicht so schräg!“ Die gelungene Musizierstunde der Städtischen Musikschule im Seniorenstift St. Marien.
"Richtig schöne Musik und nicht so schräg!“ Die gelungene Musizierstunde der Städtischen Musikschule im Seniorenstift St. Marien.
Dürfen gerne im nächsten Jahr wiederkommen: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Musizierstunde unter Leitung von Gabriele Weidner (l.) (Leiterin von Musikschule und Kulturbüro). Fotos: Privat
Dürfen gerne im nächsten Jahr wiederkommen: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Musizierstunde unter Leitung von Gabriele Weidner (l.) (Leiterin von Musikschule und Kulturbüro). Fotos: Privat
Serviceportal