„Star Wars“ und „Auf der Mauer, auf der Lauer“

Zwei überragende Konzerte der Schwelmer Jeki-Kinder

Mit sehr schönen Beiträgen überzeugten die Schülerinnen und Schüler, die im letzten Jahr am Programm „Jedem Kind ein Instrument“ (Jeki) teilgenommen hatten, auf den beiden Abschlusskonzerten. Schon Wochen vorher war im Unterricht dafür geübt worden und das Konzert, das für alle Zweitklässler ihr erstes war, war mit Hochspannung erwartet worden.

Bereits lange Zeit vor Beginn des ersten Konzerts fanden sich schon Kinder in der Sporthalle West ein und übten noch einmal ihre Stücke. Pünktlich um 10 Uhr eröffneten die Blechbläser mit dem Thema aus „Star Wars“ das erste Konzert, das die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen Möllenkotten, Westfalendamm und der Katholischen Grundschule Südstraße gestalteten.

Nach der Begrüßung durch die stellvertretende Bürgermeisterin, Frau Dr. Frauke Hortolani, traten alle am Programm beteiligten Kinder nacheinander in ihren Instrumentalgruppen und ihren kleinen Schulorchestern, den „Ensembles Kunterbunt“,  auf und stellten die Ergebnisse des letzten Schuljahres vor. Eltern und Angehörige spendeten nach jedem Stück tosenden Applaus von der Tribüne.

Ein Dank des Schulleiters der Katholischen Grundschule Südstraße an die Musikschullehrer und die hervorragende Organisation des Programms durch die Musikschulleitung in Person von Frau Gabriele Weidner und Frau Regine Köppen beendete das erste Konzert.

Pünktlich um 12 Uhr begann „die zweite Runde“ mit den Schülerinnen und Schülern aus den Grundschulen Engelbertstraße und Nordstadt. Wieder ertönte das Signal aus „Star Wars“ und die Kinder nahmen die Zuhörer mit auf eine bunte Reise durch die Musik. Gleichberechtigt nebeneinander erklangen Altbekanntes -  „Hänschen klein“ und „Auf der Mauer, auf der Lauer“, ausgesucht interpretiert vom Ensemble Kunterbunt der Grundschule Nordstadt - und nagelneue Popsongs von Tim Bendzko und Rihanna, vorgetragen vom Ensemble der Grundschule Engelbertstraße.

Ein Fazit beider Konzerte zog Musikschulleiterin Gabriele Weidner: „Ein Dank an alle Mitwirkenden, die alle ihr Bestes gegeben haben, ein Dank an die Musikschullehrer, die die Kinder so toll auf die Konzerte vorbereitet haben, ein Dank an die Grundschulleitungen und Grundschulkollegien für die sehr gute Kooperation und ein besonderer Dank an die Sponsoren, die Wilhelm-Erfurt-Stiftung und die Sparkasse Schwelm, die durch ihre finanzielle Unterstützung beim Instrumentenkauf dieses Programm überhaupt erst möglich machen!“

Übrigens: Im neuen Schuljahr 2013/2014 geht „Jedem Kind ein Instrument“ in die 7. Runde. Angemeldet sind 473 Kinder (216 Kinder 1. Schuljahr, 126 Kinder 2. Schuljahr, 82 Kinder 3. Schuljahr, 49 Kinder 4. Schuljahr). Alle fünf Schwelmer Grundschulen nehmen am Programm teil.

Schwelm, den 12. August 2013

Auch die Jüngsten sind bei der Jahresabschlussfeier der Musikschule in der Kirchstraße mit von der Partie, hier die Kinder der Musikalischen Früherziehung mit ihrem Lehrer Detlef Wiedenhaupt. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Arno Kowalewski
Kleine Musikerinnen und Musiker ganz groß: Die Jeki-Kinder bezauberten mit ihren Darbietungen Eltern, Geschwister und Oma und Opa. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal