Neue Schuldächer, neue Fenster, viel Dämmung

Erstellt von Heike Rudolph |

Konjunkturpaket II: Zahlreiche energetische Maßnahmen an städtischen Gebäuden

Zur Zeit ist die Fassade vor dem Treppenhaus des Rathauses in der Hauptstraße 14 eingerüstet. Nun werden auch hier die vor einiger Zeit beschlossenen Maßnahmen zur Energieeinsparung durchgeführt. Der Dachboden des Gebäudes wird gedämmt; zudem werden die noch aus früher Zeit stammenden großen Flurfenster durch neue, Energie sparende Scheiben ersetzt. Finanziert wird dies aus Mitteln des Konjunkturpaketes II, das zahlreiche weitere Posten umfasst:

So wurden die Dachsanierung und der Einbau neuer Fenster im Jugendzentrum/Hort, die Erneuerung eines Giebelfensters in der städtischen Kindertagesstätte Stadtmitte und die Wärmedämmung der Fassade Grundschule Engelbertstraße mit Einbau neuer Fenster abgeschlossen. An der Grundschule Nordstadt wurde der Spitzboden gedämmt. Die Maßnahmen hatten einen Investitionsumfang von rd. 333.000 €.

Noch in diesem Jahr werden vom städtischen Immobilienmanagement weitere Maßnahmen mit einem Finanzvolumen von über 1 Million € durchgeführt. So werden im Alt- und Neubau des Märkischen Gymnasiums eine Reihe neuer Fenster eingebaut. Außerdem erhält der Altbau dieser Schule ein neues Dach. Die Zweigstelle der Gustav-Heinemann-Schule am Ländchenweg bekommt ein neues Flachdach und z.T. neue Fenster. In der Turnhalle der Grundschule Nordstadt und der Turnhalle Kaiserstraße werden die Glasbausteine erneuert. Außerdem wird das Dach der Turnhalle Kaiserstraße gedämmt.

Schwelm, den 23. Juni 2010

 

Ute Schmikowski von der Alzheimer-Demenz-Selbsthilfegruppe aus Hagen und ihr Mann Horst sprachen vor 80 Besuchern über den "Umgang mit Menschen mit Demenz".
Die "Old Country Folks" nehmen ihre Fans mit auf eine musikalische Reise quer durch die Vereinigten Staaten.
Serviceportal