Außerordentliche Mitgliederversammlung der Turngemeinde Zur Roten Erde

Erstellt von 9-5-2009 |

Liebe Vereinsmitglieder,

unser Verein befindet sich in einem zukunftsweisenden Abschnitt seines nunmehr 160-jährigen Bestehens. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung haben wir Euch bereits über anstehende, richtungsweisende Veränderungen in unserer Vereinsstruktur informiert, wie wir als größter Sportverein in Schwelm auch in Zukunft ein vielfältiges Angebot für Jung und Alt auf die Beine stellen können und den Fortbestand unseres Vereins sichern können.

Der Vorstand lädt Euch zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am 08. Mai 2009 um 19:30 Uhr in die Aula der Realschule Schwelm ein.

Wir möchten mit Euch und einem neuen Vorstand in die Zukunft starten und mit Euch die anstehenden Neuerungen in den Vereinsstrukturen sowie der Beitragsordnung beschließen.

Unser Verein benötigt Eure Entscheidung, um diesen richtungsweisenden Schritt zu gehen. Es liegt an Euch, die Zukunft unseres Vereins zu sichern!

Der Vorstand

gez. Manfred Bergmann

1. Vorsitzender

 

Tagesordnung der außerordentlichen Mitgliederversammlung                                     

08. Mai 2009, 19:30 Uhr

Aula der Realschule Schwelm                           

1.   Begrüßung

2.   Bericht des Vorstands

3.   Wahl des Versammlungsleiters

4.   Entlastung des Vorstands

5.   Präsentation des „Arbeitskreis Zukunft"

-   Strukturwandel

-   neue Satzung

-   neue Beitragsordnung

6. Abstimmung

-   neue Satzung

-   neue Beitragsordnung

7.   Neuwahlen des Vorstands

8.   Danksagung

9.   Schlusswort.

Informationsblatt zur außerordentlichen Mitgliederversammlung


Liebe Vereinsmitglieder,

auf der außerordentlichen Mitglieder­versammlung am 08. Mai 2009 um 19.30 Uhr in der Aula der Realschule gilt es, einige richtungsweisende Entscheidungen für unseren Verein zu treffen. Besonders gewichtig dabei sind neue Führungs­strukturen und eine neue Beitragsordnung.

Bereits seit mehreren Monaten arbeiten engagierte Mitglieder und Funktionsträger an einer Neustrukturierung unseres seit 1848 bestehenden Vereins. In regelmäßigen Treffen wurden eine neue Satzung und eine neue Beitragsordnung erarbeitet. Einige Eckpunkte dieser Arbeit wurden bereits auf der Jahreshauptversammlung am 13. März 2009 von Marco Hill vorgestellt. Zukünftig sollen 5 Personen als geschäfts­führender Vorstand unseren Verein leiten. Dabei sollen Teamarbeit und kurze Kommunikationswege garantieren, flexibel auf Anfragen und Bedürfnisse unserer Mitglieder zu reagieren und notwendige Entscheidungen schnellstmöglich treffen zu können. Der geschäftsführende Vorstand soll zukünftig mit den folgenden Positionen und den damit verbundenen Aufgaben besetzt werden:

1. Vorsitzender

 

2. Vorsitzender

 

Vorstand Finanzen

Repräsentation des Vereins nach außen Integration des Vereins nach innen Verantwortung für den Finanzbereich

Moderation des übergreifenden Sportgeschehens

Vorstand Sport

Vorstand Jugend     Vertreter der Jugend im Vorstand

Alle Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands sollen von der Mitglieder­versammlung für 2 Jahre in ihr Amt gewählt werden. Eine Ausnahme stellt dabei der Jugendvertreter dar. Da es sich bei ihm um eine Identifikationsperson für die Jugend unseres Vereins handelt, wird er auch von einer Jugendversammlung in sein Amt gewählt. Dem geschäftsführenden Vorstand soll ein angestellter Geschäftsführer zur Seite gestellt werden, der die täglichen Verwaltungs­aufgaben erledigt und das operative Geschäft koordiniert. Diese neue Stelle wird zentraler Dreh- und Angelpunkt in unserem Verein werden und unsere Präsenz gegenüber den Mitgliedern und Außenstehenden steigern. Zudem wird der Geschäftsführer dem geschäftsführenden Vorstand durch seine Tätigkeit Freiraum für die wichtigen konzeptionellen Arbeiten schaffen. Er wird zukünftig in unserer neuen Geschäftsstelle in der Römerstr. 14 tätig sein. Zusätzlich werden engagierte Vereins­mitglieder durch den geschäftsführenden Vorstand in ein Amt des operativen Geschäfts berufen (Sozialwart, Pressewart, u. a.). Unser erklärtes Ziel ist es, echter Dienstleister des Sports für die Stadt Schwelm zu werden und wieder als gestärkte Einheit aufzutreten. Die vielfältigen Aktivitäten unseres Vereins bieten dabei Potenzial, um ein vielfältiges, abteilungsübergreifendes Angebot ab dem Kleinkinderalt bis zu den Senioren im sportlichen, wie auch im Freizeitbereich zu schaffen. Natürlich müssen dazu auch die Abteilungen durch intensive Kommunikation enger an den geschäftsführenden Vorstand heranrücken. Dazu werden sämtliche Sportangebote Abteilungen zugeordnet. Zur Umsetzung dieser Ziele ist eine Änderung der bestehenden Vereinssatzung erforderlich. Insbesondere die neue Führungsstruktur muss in der Vereinssatzung etabliert werden. Der vollständige Entwurf der neuen Satzung, über die es auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 08. Mai 2009 abzustimmen gilt, kann wie folgt eingesehen werden:

1.   Abholexemplar des Satzungsentwurfs
in der Geschäftsstelle in der
Markgrafenstr. 6 (dienstags, 19.00 -

20.00 Uhr)

2.     Aushang des Satzungsentwurfs im Schaukasten in der Fußgängerzone

3.    Download des Satzungsentwurfs als PDF-Dokument von unseres Webseite www.roteerde.de

 

 

Der „Arbeitskreis Zukunft"

Die wichtigsten Änderungen werden hier nachfolgend dargestellt: § 7 der neuen Satzung definiert mit der Mitgliederversammlung, dem Vorstand, der Abteilungsversammlung, dem Abteilungs­vorstand, der Jugendversammlung und dem Ältestenrat die Organe des Vereins. Die Position der Abteilungen wird gestärkt und ihnen wird ein größeres Mitbestimmungsrecht gewährt.

§ 9 der neuen Satzung definiert den Vorstand des Vereins, der sich aus dem geschäftsführenden Vorstand, d. h. dem 1. und 2. Vorsitzenden, den Vorständen Finanzen und Sport und dem Vorstand Jugend zusammensetzt. Der erweiterte Vorstand umfasst zusätzlich die Abteilungsleiter. § 11 der neuen Satzung definiert den Aufbau einer Abteilung. Jede Abteilung stellt einen Abteilungsleiter mit Sitz im erweiterten Vorstand. Optional sollte diesem analog zum geschäftsführenden Vorstand des Vereins ein Vorstand Sport und ein Vorstand Finanzen zur Seite stehen, wobei diese beiden Ämter auch durch den Abteilungsleiter selbst bekleidet werden können. Damit werden einheitliche Abteilungsstrukturen geschaffen. § 17 der neuen Satzung definiert den Sportausschuss. Er setzt sich aus dem Vorstand Sport und den sportlichen Leitern der einzelnen Abteilungen zusammen und koordiniert das abteilungsübergreifende Sport-und Freizeitangebot.

 

Neben den vorgestellten Satzungsänderungen soll auf der außerordentlichen Mitglieder­versammlung auch eine neue Beitragsordnung beschlossen werden.

 

Viele Diskussionen im „Arbeitskreis Zukunft" haben ergeben, dass das Fortbestehen der TG „Zur roten Erde" Schwelm nur durch eine
Anhebung der Mitgliedsbeiträge zu sichern ist. Die daraus resultierenden Mehreinnahmen werden insbesondere für die Einstellung eines
hauptamtlichen Geschäftsführers und die Einrichtung einer neuen Geschäftsstelle benötigt. Mit zusätzlichen qualifizierten
Übungsleitern wollen wir ein umfangreicheres Angebot für Sport und Freizeit ermöglichen, um eine Attraktivitätssteigerung unseres
Vereins zu realisieren und neue Mitglieder zu gewinnen. So soll der reguläre Mitgliedsbeitrag auf 72,- € pro Jahr angehoben werden. Der reduzierte Beitrag für Kinder, Jugendliche, Studenten, Azubis etc. soll sich auf 54,- € pro  Jahr belaufen. Der Familienbeitrag beträgt 144,- € pro Jahr. Passive Mitglieder zahlen wie bisher 36,- € pro Jahr. Mit den hier vorgestellten Mitgliedsbeiträgen bewegt sich der Verein im unteren Mittelfeld vergleichbarer Sportvereine. Da unser Verein bei dem Beschluss der neuen Beitragsordnung erst 2010 mit einem größeren Budget planen kann, müssen wir bis dahin auf die finanziellen Rücklagen zugreifen, um auch in diesem Jahr die anfallenden Kosten bewältigen zu können.

Der Entwurf der neuen Beitragsordnung kann wie der Satzungsentwurf im Internet, im Schaukasten oder in der Geschäftsstelle eingesehen bzw. abgeholt werden.

Die Schwelmer Gäste und ihre polnischen Partner zu Gast beim örtlichen Energieversorger MEC, der sein Fernwärmewerk vorstellte.
Bunte Pracht: Am 28. November endet bei den TBS die kostenlose Laubannahme. Foto: Heike Rudolph
Wärme im Wald: Schulleiter Peter Suck, Lehrerin Bärbel Brockmann und Elke Zach-Heuer von der Biologischen Station waren dankbar für heiße Krakauer Würstchen im Forst.
Historisches Panorama der Stadt, aufgemalt auf eine Wand des Kolberger Museums.
Unsere lieben Gastgeber und Dolmetscher im Gespräch.
Blickauf den Hafen von Kolberg. Fotos: Peter Suck/Heike Rudolph
Lehrerin Henriette Olbrich, Dieter Lalic (Schulverwaltung) und die Schwelmer Schüler Niklas Büttner, Phlipp Föllmer, Meryem Malek und Dominik Zogakis auf dem Kolberger Friedhof.
Schadensaufnahme am arg in Mitleidenschaft gezogenen Strand von Kolberg.
Serviceportal